| 20:31 Uhr

Osterkonzert
Kontrastprogramm zu Ostern

Die Mitglieder des Musikvereins Orscholz üben fleißig für ihr traditionelles Osterkonzert.
Die Mitglieder des Musikvereins Orscholz üben fleißig für ihr traditionelles Osterkonzert. FOTO: Musikverein Orscholz
Orscholz. Zu einem abwechslungsreichen Konzert lädt der Musikverein 1883 Orscholz ein.

( Teuflisches, Märchenhaftes, ein Ausflug in die Opernwelt und eine Tour durch die 80 Jahre: Zu einer Reise durch die Musikgeschichte entführt der Musikverein 1883 Orscholz seine Zuhörer an Ostersonntag, 1. April, 20 Uhr, im Cloef-Atrium. Für das traditionelle Osterkonzert hat Dirigent Tassilo Welsch ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Kraftvolle Klangfülle verspricht die „Jubilee Ouverture“ von Philipp Sparke. Charakteristisch für das Stück, 1983 für Blasorchester transkribiert, sind festliche Blechbläserfanfaren, meisterliche rhythmische Wendungen und eine kontrastreiche Instrumentierung. Es folgt das bekannteste Werk des österreichischen Komponisten Josef Hellmesberger: der „Danse Diabolique“, energiegeladen und teuflisch. Ausgesucht für den ersten Teil hat Welsch auch einen der berühmtesten Märsche der Musikgeschichte – den Triumphmarsch aus der Verdi-Oper „Aida“.


Im zweiten Teil des Konzertabends entführt der Musikverein das Publikum dann in die eisige Welt von Anna und Elsa mit den Highlights des Disney-Welterfolgs „Die Eiskönigin“. Des Weiteren ist mit der „80er Kult-Tour“ eine Reise in die Zeit der Neuen Deutschen Welle angesagt.

Der Kartenvorverkauf hat bereits begonnen. Nummerierte Eintrittskarten sind bei der Tourist-Info, täglich von 11 bis 16 Uhr, Tel. (0 68 65) 91 15-10, im Cloef-Atrium für sieben Euro (Erwachsene) und vier Euro für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren erhältlich.