Fußball-Saarlandliga: Knackt Mettlach die beste Defensive?

Fußball-Saarlandliga : Knackt Mettlach die beste Defensive?

Saarlandligist muss am Samstag gegen den 2018 noch unbesiegten SC Brebach ran.

Das wird eine harte Nuss! Fußball-Saarlandligist SV Mettlach empfängt an diesem Samstag um 15.30 Uhr den SC Halberg Brebach. Während Mettlach im Abstiegskampf noch jeden Zähler braucht, kann Brebach als Tabellen-Siebter befreit aufspielen. Und das tat das Team von Spielertrainer Marcel Schug seit der Winterpause auch: Im Jahr 2018 ist der SC Halberg noch unbesiegt. Zudem stellt Brebach mit 29 Gegentoren die beste Abwehr der Liga – vor dem Tabellenzweiten Borussia Neunkirchen, der 36 Gegentreffer auf dem Konto hat.

„Nichts desto trotz müssen wir unbedingt etwas Zählbares einfahren“, fordert Mettlachs Trainer Christoph Gläsner. Denn sein Team liegt derzeit als Tabellen-14. nur einen Zähler vor einem Abstiegsplatz (bei drei sportlichen Absteigern). „Ich denke, um in der Liga zu bleiben, müssen wir noch neun Punkte holen“, rechnet Gläsner vor. Konkret heißt das, dass sich der SV in den letzten sechs Begegnungen maximal noch drei Niederlagen leisten kann.

Immerhin: Personell kann Gläsner in der entscheidenden Saison-Phase fast aus dem Vollen schöpfen. Abwehrspieler Joscha Kautenburger ist nach Meniskus-Problemen wieder fit. Er konnte wegen Schmerzen im Knie nach der Winterpause bislang erst einmal auflaufen. Nach seiner Rückkehr steht jetzt nur noch Defensiv-Akteur Arthur Kruser auf der Verletzten-Liste. Kruser fehlt seit Mitte März wegen Bandscheiben-Problemen.

Gegen Brebach wird allerdings auch der defensive Mittelfeldspieler Christopher Klein nicht mit von der Partie sein können. Er wurde nach seiner umstrittenen Roten Karte wegen groben Foulspiels beim 1:2 bei Borussia Neunkirchen am vergangenen Samstag für eine Begegnung gesperrt.

Mehr von Saarbrücker Zeitung