1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Kein leichter, aber ein erfolgreicher WegHauptschulabschluss Feiern, erinnern, schmunzelnSo manche Träne floss bei den Hauptschul-Absolventen

Kein leichter, aber ein erfolgreicher WegHauptschulabschluss Feiern, erinnern, schmunzelnSo manche Träne floss bei den Hauptschul-Absolventen

Orscholz. Die ersten, die Schulabschluss an der Gesamtschule Orscholz feierten, waren die Abiturienten. Das Cloef-Atrium war der Ort für die erste interne Abiturfeier der Schule. Alle neun Schüler des Orscholzer Abiturjahrganges erlangten in Kooperation mit dem Gymnasium am Stefansberg Merzig ihre Allgemeine Hochschulreife

Orscholz. Die ersten, die Schulabschluss an der Gesamtschule Orscholz feierten, waren die Abiturienten. Das Cloef-Atrium war der Ort für die erste interne Abiturfeier der Schule. Alle neun Schüler des Orscholzer Abiturjahrganges erlangten in Kooperation mit dem Gymnasium am Stefansberg Merzig ihre Allgemeine Hochschulreife. Im festlichem Rahmen wurden die vergangenen Jahre aus der Perspektive aller Beteiligten rekapituliert. Schulleiter Schwarz die Schüler in Analogie zur Fußballweltmeisterschaft im Finale angekommen. Bezug nehmend auf die Karikatur auf der Einladung stellte er heraus, dass das differenzierte Lehren und Lernen, so wie es an der Gesamtschule praktiziert wird, den unterschiedlichen Lerntypen gerecht wird und die Schüler auf ihrem Weg zu dem höchstmöglichen Abschluss führt.Der langjährige Elternvertreter und Vater eines der Abiturienten, Reinhard Biringer, betonte die gute Zusammenarbeit zwischen Eltern und Schule. Der Fördervereinsvorsitzende Christian Schmitt, der die starke Verbundenheit dieses Jahrgangs zur Schule würdigte, bot den Abiturienten die Übernahme der Mitgliedbeiträge zum Förderverein während ihrer Ausbildung an. Die Abiturientinnen Anne Fixemer und Carolin Weber resümierten in selbstkritischer und eloquenter Weise ihren schulischen Weg und bedankten sich besonders bei der Oberstufenkoordinatorin, Frau Schellenbach sowie bei Herrn Mautes, die sie in besonderem Maße auf ihrem Weg unterstützt haben. "Dieser Weg wird kein leichter sein", dieses Lied spielte vor drei Jahren auf der damaligen Abschlussfeier der 10er im Hinblick auf die kommenden Jahre in der Oberstufe an. Frau Schellenbach, die die Oberstufe mit ganz besonderem persönlichem Einsatz betreut hat, erinnerte in ihrer Rede an dieses Lied und brachte ihren Stolz zum Ausdruck, dass der oftmals beschwerliche Weg letztendlich doch zum Ziel geführt hatschein ausgezeichnet. Damit war der offizielle Teil des Abends zu Ende und ein nicht ganz ernst gemeinter Lehrer-Model-Contest bildete den Übergang zu einem gemütlichen Beisammensein von Schülern, Eltern und Lehrern, bei dem auch ansprechendes Buffet das leibliche Wohl nicht vergessen wurde. artOrscholz. Am Abend feierten dann die Zehntklässler: Wie am Abschlussabend der Abiturintenzuvor hatte der Ortsvorsteher von Orscholz und 1.Beigeordneter von Mettlach, Herrmann Kiefer, das Cloef-Atrium für die Feierlichkeiten zur Verfügung gestellt. Auch hier wurden von den Vertretern der unterschiedlichen "Beteiligten" Reden gehalten, die meisten mit einem Schmunzeln. Mit persönlichen Erinnerungen an einen "engagierten" Jahrgang eröffnete Gerhard Anthonj als Vertreter der Schulleitung den offiziellen Teil der Feier. Abschließend bestätigte Herr Anthonj die Richtigkeit des Satzes, den die Schülerals ihr Motto gewählt haben: "Man kann viel, wenn man sich nur viel zutraut", weil sich sehr viele vieles zugetraut haben und auch viel erreicht haben. Gleichzeitig forderte er dazu auf, sich auch in Zukunft viel zuzutrauen um weiterhin das Bestmögliche zu erreichen.Im Anschluss daran gratulierte der Ortsvorsteher Herrmann Kiefer den jungen Menschen und überreichte ihnen jeweils einen kleinen Buchsbaum als Lebensbaum. Nachdem die Stellvertretende Schulelternsprecherin, Frau Görgen, ihre Gratulation ausgesprochen hatte, waren die Schüler an der Reihe. Jeweils zwei Vertreter der drei Zehnerklassen erinnerten an lustige Begebenheiten und bedankten sich bei ihren Fachlehren, ganz besonders bei ihren Tutoren Uli Seeliger, Mechthild Meiers, Traudel Arand-Castra und Horst Zimmermann für ihre Unterstützung und engagierte Betreuung auf dem Weg zum Mittleren Bildungsabschluss. Für die Tutoren sprach Horst Zimmermann. Er übertrug das gesamte schulische Leben seiner Schüler auf die Fußballebene. Er sprach von Schülern, die einzelne Spiele gewonnen, manche aber auch verloren haben, insgesamt aber immer eine Runde weitergekommen sind und ihr vorläufiges persönliches Endspiel gewonnen haben. Manche sind bei "Fouls" erwischt worden, andere haben erst nach der Verlängerung punkten können. Zwischen den einzelnen Redebeiträgen unterhielten zuerst Lisa Garling und Anna Heinz mit Gitarre und Gesang. Sogar ein selbst komponiertes Lied gab Lisa zum Besten. Danach übernahmen vier Mitglieder der Schülerband die musikalische Gestaltung.Dann endlich war der Augenblick gekommen. Klassenweise riefen die Tutoren die einzelnen Schüler auf die Bühne und überreichten ihnen ihre Zeugnisse. Die jeweiligen Klassenbesten, Nicky Potters (10a), Anna Heinz (10b) und Peter Becker (10c) wurden von Gerhard Anthonj mit einem Büchergut-Orscholz. Auch für die Hauptschulabsolventen hieß es Abschied nehmen. Ein Gottesdienst, vorbereitet und gestaltet von den Schülern, eröffnete den Abend. Die Übergabe der Abschlusszeugnisse fand im Cloefatrium statt, umrahmt von musikalischen Darbietungen der Schülerband. Der Stellvertretende Schulleiter Gerhard Anthonj bedankte sich bei den Schulsanitätern und überreichte 19 Lernscouts ihre Zertifikate. Als es dann zum tatsächlichen Abschiednehmen kam, flossen so manche Tränen, sowohl auf Schüler-, aber auch auf Lehrerseite. art

Impression von der Zeugnisfeier der Zehntklässler im Cloef-Atrium. Foto: Arth

HintergrundVon den 118 Schülern, die in der Klassenstufe 9 den Hauptschulabschluss erlangten, erhielten 23 den Übergang in die Berufsfachschule, den so genannten HSA plus, und 72 den Übergang nach Klasse 10. Von den 70 Schülern der Klasse 10 qualifizierten sich 30 (43 Prozent) für den Übergang in die gymnasiale Oberstufe. Davon haben sich wiederum 20 für den Verbleib an der Schule entschieden, so dass es auch im nächsten Schuljahr eine Oberstufenklasse 11 an der Gesamtschule Orscholz geben wird.Von den Schülern, die den Mittleren Bildungsabschluss erreicht haben, wurden der Schülersprecher Fabian Steil, der sein Amt mit Ernsthaftigkeit und Verlässlichkeit ausgeübt hat und Manuel Nilles, der Schulsieger des National Geographic Wettbewerbs auf Landesebene für besondere Leistunge von Gerhard Anthonj als Vertreter der Schulleitung ausgezeichnet. Die Fremdsprachenlehrerinnen Stefanie Mathieu und Traudel Arand-Castra verliehen insgesamt 19 Fremdsprachenzertifikate in Englisch (10) und Französisch (9) an die Schüler, die sich freiwillig einer zusätzlichen schriftlichen und mündlichen Fremdsprachenprüfung unterzogen haben. Hier gab es Superlative: In diesem Jahr haben sich die bislang meisten Schüler für das Zertifikat angemeldet und von diesen haben die Hälfte die Prüfungen mit "sehr gut" bestanden.Christina Kiefer wurde für das beste Abiturzeugnis ausgezeichnet. artAuf einen BlickSchulabsolventen der Gesamtschule Mettlach-Orscholz des Schuljahres 2009/2010Mittlerer Bildungsabschluss:Julian Adams, Brotdorf; Cenan Agirman, Mettlach; Angela Becker, Tünsdorf; Peter Becker, Merzkirchen-Körrig; Fabian Boes, Weiten; Matthias Bohr, Orscholz; Silvain Boos, Saarburg; Sebastian Dollwet, Merzig; Lukas Eckert, Besch; Erika Frank, Merzig; Merle Frankenfeld, Nohn; Lisa Garling, Besseringen; Yannik Gasper, Brotdorf; Matthias Gaub, Mechern; Anna Heinz, Orscholz; Lea Hensgen, Besseringen; Anna Herbst, Borg; Dennis Johannes, Schwemlingen; Marcel Jungmann, Silwingen; Yannick Kaufmann, Weiten; Yannick Kessel, Waldwisse; David Kiefer, Taben-Rodt; Jessica Kiefer, Orscholz; Karolina Kiefer, Besseringen; Lena Kintzinger, Baller; Leonard Kleber, Büdingen; Jonas Klein, Perl; Sarah Klein, Nohn; Monika Köhl, Besseringen; Katharina Kremer, Weiten; Michael Kruchten, Saarburg; Martina Kurt, Orscholz; Tobias Lessel, Ballern; André Lombardi, Nennig; Ayleen Lex, Nennig; Lisa Leyendecker, Tünsdorf; Claudia Marx, Trassem; Virginia Menzel, Besseringen; Sandra Metzdorf, Trassem; Janine Mischler, Besseringen; Verena Morbe, Saarhölzbach; Florian Müller, Nohn; Laura Müller, Mettlach; Dennis Nauers, Saarhölzbach; Rafael-Norman Neu, Tünsdorf; Manuel Nilles, Weiler; Elisabeth Petgen, Sehndorf; Maike Plein, Saarhölzbach; Nicky Potters, Saarhölzbach; Ernesta Qorri, Hilbringen; Alischer Rachmanow, Saarhölzbach; Annabel Schenten, Perl; Dominik Scherer, Tettingen; Zoe Sophie Schilz, Besseringen; Steven Schnur, Orscholz; Stephanie Schüler, Besseringen; Michael Seibert, Nohn; Maren Sendelbach, Taben-Rodt; Lena Stadtler, Besseringen; Fabian Steil, Schwemlingen; Lara Stengele, Merchingen; Katharina Storost, Perl; Melissa Strunk, Tünsdorf; Jennifer Ternes, Freudenburg; Fabian Trinkaus, Mettlach; Lisa Tritz, Freudenburg; Saskia Vacchiano, Orscholz; Katharina Wallerius, Besch; Alena Werding, Saarhölzbach; Christoph Winter, HilbringenAbitur:Nikolaus Biringer, Tünsdorf; Anne Fixemer, Orscholz; Anna Hurth, Orscholz; Christina Kiefer, Besseringen; Tamara Klein, Nohn; Daniel Leyendecker, Tünsdorf; Cora Ohlinger, Orscholz; Olesja Popova, Merzig; Carolin Weber, Nohn. art