| 20:16 Uhr

Junge Regisseure präsentieren ihre besten Werke
Junge Regisseure stellen ihre Filme vor

Lydia Bruna studierte Regie an der Bournemouth Film School.
Lydia Bruna studierte Regie an der Bournemouth Film School. FOTO: Glashaus
Dreisbach. Lydia Bruna und Jörn Michaely präsentieren an diesem Samstag einen Filmabend im Glashaus Saarschleife.

„Licht aus, Film ab“ heißt es an diesem Samstag, 24. März, im Glashaus Saarschleife in Dreisbach, wenn die beiden jungen Regisseure Lydia Bruna und Jörn Michaely zu einem Filmeabend mit ihren Werken einladen. Los geht es um 20 Uhr, der Einlass startet um 19 Uhr.


„Grober Unfug“ (2013), „What about us“ (2013), „Menai“ (2016) und „Flaschendrehen“ (2016) sind die Filme, die Lydia Bruna an diesem Abend dem Publikum präsentieren wird. Die Drehbuchautorin schloss im Sommer 2016 ein Regiestudium an der renommierten Bournemouth Film School (AUB) in England erfolgreich ab. Seither hat sie zwei Fernsehproduktionen als Regisseurin und Autorin fertiggestellt: Die Kinderkurzfilme „Flaschendrehen“ und „Kleine Helden“ entstanden im Auftrag von EBU, BBC, ARD und Kika in Zusammenarbeit mit dem SR. Als Teil des EBU Childrens Drama Exchange laufen die Filme im BBC, ARD, Kika und in über sechs weiteren Sendern in anderen Ländern sowie bei nationalen und internationalen Festivals.

„Flaschendrehen“ gewann den ersten Preis seiner Kategorie auf dem Festival Internacional de Cine y Audiovisual Infantil y Juvenil Venezuela und war in der „Official Selection“ des Chicago International Children’s Film Festival und Evolution Mallorca International Film Festival. Zurzeit arbeitet Bruna an der Entwicklung und Umsetzung des dritten Kinderkurzfilms für diese Reihe.

Der zweite Regisseur Jörn Michaely wurde 1994 geboren und ist außerdem Filmautor. Seine Produktionen laufen auf Festivals im In- und Ausland (etwa auf dem Fimfestival Max-Ophüls-Preis oder Ciné-Clap) und wurden dort vielfach ausgezeichnet, zuletzt mit dem Deutschen Generationenfilmpreis. 2013 gewann er für seinen Film „Weißer Kragen“ auf den internationalen Festspielen der Union Internationale du Cinéma (Teil der Unesco) die Preise für den besten Nachwuchsfilm und für die beste Regie.

Seit 2016 studiert der gebürtige Saarbrücker Medienkunst an der Hochschule für Bildende Künste Saar. Außerdem ist er künstlerischer Leiter des Filmfestivals „Filmreif“, das im Juni in St. Ingbert steigt.



Mit im Gepäck für den Filmeabend im Glashaus in Dreisbach hat Michaely die Filme „Fernsehmania“ (2009), „Weißer Kragen“ (2010), „Ellen and Alan“, der 2017 teils im Vereinshaus in Dreisbach gedreht worden ist.

Der Eintritt ist frei (Hut geht rum).

Jörn Michaely ist Regisseur und Filmautor.
Jörn Michaely ist Regisseur und Filmautor. FOTO: Glashaus
(tth)