Schäden weniger gravierend als befürchtet Kreisel in Mettlach soll bald schon wieder befahrbar sein

Mettlach · Nachdem der Kreisel auf der B 51 in Mettlach überflutet wurde, musste die Strecke für den Verkehr gesperrt werden.Die Autos wurden durch die Fußgängerzone umgeleitet. Laut Bürgermeister Daniel Kiefer soll diese Regelung am Freitag aufgehoben werden.

Schnell war der Kreisel auf der B 51 vollgelaufen mit Wasser.

Schnell war der Kreisel auf der B 51 vollgelaufen mit Wasser.

Foto: Feuerwehr Mettlach

Läuft alles nach Plan, wird die Freiherr-vom-Stein-Straße in Mettlach ab Freitag wieder allein den Fußgängern gehören. Das hat Mettlachs Bürgermeister Daniel Kiefer am Mittwoch in Aussicht gestellt. Wegen der Überflutung des Kreisels in der Freitagnacht war die Strecke aus Sicherheitsgründen für den Verkehr gesperrt worden. Seitdem wurden die Fahrzeuge durch die Fußgängerzone umgeleitet. Ab Freitag werde der Verkehr über die B 51 am Kreisel und weiter über die Bahnhof- und Heinertstraße geführt. Nach den Worten des Verwaltungschefs laufen im gesamten Gemeindegebiet die Aufräumarbeiten nach dem Hochwasser – auch am Mettlacher Kreisel. Um so schnell wie möglich Straße und Pumpenkammer zu begutachten, unterstützten am Dienstag Feuerwehr und THW Mettlach Mitarbeiter des Bauhofs bei der Arbeit. Die freiwilligen Helfer waren laut Kiefer am fünften Tag in Folge im Einsatz.

 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk (THW) untersuchten den Kreisel.

Einsatzkräfte von Feuerwehr und Technischem Hilfswerk (THW) untersuchten den Kreisel.

Foto: Feuerwehr/THW