1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Fußball-Saarlandliga: SV Mettlach holt beim SV Bliesmengen-Bolchen Punkt

Fußball-Saarlandliga : Mettlach wähnt sich zu früh auf der Siegerstraße

Fußball-Saarlandligist kommt in Bliesmengen-Bolchen nur zu einem Unentschieden. Klemmer trifft im achten Spiel zum siebten Mal.

Fußball-Saarlandligist SG Mettlach-Merzig ist am Samstag im Auswärtsspiel beim Tabellenzwölften SV Bliesmengen-Bolchen nicht über 2:2 (1:2) hinausgekommen. „Im ersten Moment waren wir darüber ein wenig enttäuscht“, gab SG-Trainer Holger Klein zu. „Aber man muss auch mal  den Ball ein wenig flachhalten. Wir sind immer noch ungeschlagen und haben bislang eine hervorragende Saison gespielt. In Bliesmengen werden auch noch andere starke Teams Punkte lassen.“ Mit sechs Siegen und zwei Unentschieden bleibt Mettlach-Merzig Tabellenzweiter.

Im Bliesgau erwischten die Blau-Weißen – ohne selbst viel dafür tun zu müssen – einen Traumstart. In der vierten Minute ging ein Rückpass von Bliesmengen-Bolchens Nico Valentini zum eigenen Schlussmann in die Hose. Der Ball rollte am Torwart vorbei zum 1:0 für die Gäste ins Tor. Die frühe Führung tat den Gästen allerdings alles andere als gut. „Von da an hat bei uns jeder einen Schritt weniger gemacht. Die Jungs haben wohl gedacht, es läuft von alleine“, ärgerte sich Klein.

Dies wurde dann prompt bestraft. In der 17. Minute drang Bliesmengens Stürmer Mathias Munz in den Strafraum ein, wo er von Mettlachs Torwart Damir Becker gefoult wurde. Den fälligen Strafstoß verwandelte Luca Bauer zum 1:1. Nur neun Minuten später bediente Bauer Mitspieler Peter Luck – und der schlenzte die Kugel zur 2:1-Pausenführung für die Hausherren ins lange Eck.

Mettlach-Merzig kam engagierter aus der Kabine. Der Tabellenzweite übernahm nun die Initiative – und schaffte in der 59. Minute den Ausgleich. Fabian Theobald passte nach einem Alleingang über die rechte Seite zum in der Mitte lauernden Felix Klemmer – und der 25-Jährige schoss die Kugel zu seinem siebten Saisontreffer über die Linie.

Nach dem 2:2 blieb die SG am Drücker, der Siegtreffer gelang der Klein-Elf aber nicht mehr. Die größten Chancen zum 3:2 vergaben Klemmer, der mit einem Lupfer an Torwart Curcio scheiterte, und Jacob Collmann. Der 20-Jährige zögerte in aussichtsreicher Position vor dem Gehäuse zu lange, so dass sein Schuss geblockt werden konnte.

Nach zwei Auswärtsspielen in Folge steht für die SG Mettlach-Merzig nun wieder ein Heimspiel an: Die Blau-Weißen empfangen am Sonntag um 16 Uhr in Mettlach den Tabellenzehnten FV Bischmisheim, der zuletzt drei 1:0-Siege in Serie feierte.