1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Fördergelder machen kommende Projekte in Mettlach möglich

Fördergelder machen kommende Projekte in Mettlach möglich

Beim einem Besuch im Rathaus Mettlach hat am Donnerstag vergangener Woche Innenminister Klaus Bouillon Bürgermeister Daniel Kiefer finanzielle Förderungen für kommende Projekte zugesagt. So erhält die Gemeinde Bedarfszuweisungen in Höhe von etwa 750 000 Euro. Die Mittel fließen in den Neubau eines Pkw- und Busparkplatzes in Orscholz, in die Umgestaltung des Cloef-Atriums sowie vor allem in das Städtebauprogramm "Stadtumbau West".

Der Neubau des Pkw- und Busparkplatzes in der Cloefstraße umfasst etwa 360 Pkw-Stellplätze und zwölf Bus-Stellplätze in direkter Nähe zum Cloef-Atrium. Die Maßnahme, die dem Ausbau der touristischen Infrastruktur im Ortsteil Orscholz dient, wird seitens des Innenministeriums mit 150 830 Euro gefördert.

Die Umgestaltung des Cloef-Atriums soll steigenden Besucherzahlen gerecht werden und wird mit über 60 000 Euro unterstützt. Dazu gehört auch eine Steg-Erneuerung. Beide Maßnahmen werden zu 70 Prozent auf dem Topf Tourismusförderung bezuschusst, die verbleibenden Eigenanteile der Gemeinde Mettlach werden zur Hälfte durch die Bedarfszuweisungen gedeckt. Mettlach ist seit 2013 in das Städtebauförderungsprogramm "Stadtumbau West" aufgenommen. Die Gemeinde hat dabei zwischen 2017 und 2020 Eigenanteile in Höhe von voraussichtlich 1 081 000 Euro zu tragen. Diese sollen zur Hälfte durch Zuweisungen in Höhe von maximal 540 500 Euro gefördert werden. "Mit den Bedarfszuweisungen werden langfristige Projekte unterstützt, die Infrastruktur des Ortes wird verbessert und die Gemeinde wird für die Zukunft noch attraktiver", sagte der Innenminister .