1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Flamenco und schöne Männerstimmen

Flamenco und schöne Männerstimmen

Tünsdorf. Die Tünsdorfer Kewelsberghalle wird am kommenden Sonntag, 30. November, um 17 Uhr Schauplatz einer musikalischen Besonderheit, denn zahlreiche Sänger, Solisten, Musiker sowie feurige Flamenco-Tänzerinnen werden das Publikum in eine zauberhafte Welt der Musik entführen

Tünsdorf. Die Tünsdorfer Kewelsberghalle wird am kommenden Sonntag, 30. November, um 17 Uhr Schauplatz einer musikalischen Besonderheit, denn zahlreiche Sänger, Solisten, Musiker sowie feurige Flamenco-Tänzerinnen werden das Publikum in eine zauberhafte Welt der Musik entführen. Es ist ein außergewöhnliches Konzert, das Chorleiter Hermann Josef Hiery, der die Gesamtleitung hat, mit dem Titel "Spanischer Zauber, Berliner Luft und Wiener Blut" überschrieben hat. Auf dieser Thematik ist das gesamte Programm aufgebaut. Spaß und Entspannung Chormusikdirektor Hiery: "Ich lege großen Wert darauf, dass alle Darbietungen die Zuhörerinnen und Zuhörer direkt erreichen, die Melodien erkannt und innerlich mitverfolgt werden können, man Entspannung findet und Spaß hat." Der Gemischte Chor "Heiterkeit" Ensdorf trägt die Berliner Lieder vor: Flott in der Durchführung und mit keckem Text sind diese Weisen inzwischen zum Allgemeingut geworden. In einem gelungenen Arrangement wird in verschiedenen Tempi und Tonlagen ein Medley zusammengestellt, das im Wechsel zwischen Chor- und Sologesang Farbe und Lebensfreude auf die Bühne und unter die Zuhörer bringt.Hauptsächlich der Dreiviertel-Takt macht den Wiener Teil des Konzertprogrammes aus, den der Männerchor "Heiterkeit" Ensdorf gestaltet. Blaue Donau, Wiener Blut, Johann Strauß und Walzerseligkeit schreibt man Wien, der Hauptstadt Österreichs, zu. Hiery schwärmt: "Der Wiener Walzer kommt schwungvoll daher, hat viele Facetten, schöne und reizvolle Effekte, Verzögerungen und Tempowechsel, zarte Zwischenpassagen und machtvolle, grandiose Schlüsse. Das ist eben die Wiener Musik, bei der man gerne von großartigen Bällen und Operettenromantik träumt." Damit nicht nur musikalisch, sondern auch optisch Farbe in das Bühnengeschehen kommt, tritt zu Anfang eine Flamenco-Dreiertanzgruppe (Annette Rau, Daniela Lodani, Bettina Storz) auf, die in ihrer aufwendigen bunten Garderobe und mit ihren rassigen Tänzen die spanischen Rhythmen der Chorgemeinschaft temperamentvoll begleitet. Das Ensdorfer Akkordeonorchester umrahmt die gesanglichen und tänzerischen Darbietungen, da es mit seinen vielfältigen Instrumenten eine große Klangfülle zaubern kann. Das Orchester wird allein auftreten, aber auch den Männerchor musikalisch begleiten.

Auf einen BlickFlamenco-Tänzerinnen: Daniela Lodani, Annette Rau, Bettina Stanz.Klavier: Jürgen Diedrich, Christian Debald.Akkordeon Orchester Ensdorf: Leitung Christian Debald.Männerchor und Gemischter Chor "Heiterkeit" Ensdorf, WTO-Chorgemeinschaft Weiler-Tünsdorf-Orscholz.Gesamtleitung: Chormusikdirektor Hermann Josef Hiery.Eintritt: fünf Euro. ol