Festnahme nach Einbruch in Mettlach-Wehingen

Einbruch in Wehingen : 21-jähriger Einbrecher auf frischer Tat ertappt

Ein 21-jähriger Algerier ist am Montag bei einem Einbruch in der Kapellenstraße in Wehingen vom Hausbesitzer auf frischer Tat ertappt worden. Das hat das Landespolizei-Präsidium mitgeteilt. Der Hausbesitzer hatte den Täter um die Mittagszeit im Flur seines Anwesens erwischt und ihn angesprochen.

„Derart überrascht gab der Eindringling an, sich nur nach dem Weg erkundigen zu wollen und händigte sogar seinen Ausweis aus“, heißt es in dem Polizeibericht weiter. Der Einbrecher versuchte in seinem Fahrzeug, das er vor dem Haus abgestellt hatte, zu fliehen. Das versuchte der Hausbesitzer mit seinem Auto zu verhindern. Die Folge: Beide Fahrzeuge kollidierten leicht, und der Täter konnte über A 8 zunächst entkommen. Doch weit kam er nicht, da das Opfer die Polizei alarmiert hatte und ihr Personalien, Fahrzeugtyp und Kennzeichen durchgegeben hatte. In Höhe von Schwemlingen wurde das Fahrzeug von der Polizei gesichtet, in Höhe von Dillingen wurde der Wagen von einem weiteren Polizei-Kommando gestellt. Der mutmaßliche Einbrecher versuchte, sich mehrfach der Festnahme zu entziehen, teilte die Polizei weiter mit. Bei der späteren Durchsuchung des Wagens sei unter anderem Schmuck gefunden worden, den er erbeutet hatte. Für die Ermittler des Dezernats für Eigentumskriminalität ist der Mann kein Unbekannter. Er wurde für einen Einbruch, den er im Jahr 2016 in Saarbrücken begangen hatte, zu einer eineinhalbjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Ein Richter beim Amtsgericht Saarbrücken erließ gegen den 21-Jährigen Haftbefehl und er wurde in die Justizvollzugsanstalt Saarbrücken eingeliefert..

Mehr von Saarbrücker Zeitung