FBM fordert Verkehrskonzept für Mettlach

Vor Ausschusssitzung : Freie Bürger Mettlach fordern Verkehrskonzept

Bauausschuss soll sich mit dem Thema befassen.

Die Freien Bürger Mettlach fordern die Erstellung eines umfassenden Verkehrskonzepts für die gesamte Gemeinde Mettlach. Deshalb haben sie die Aufnahme eines entsprechenden Tagesordnungspunktes in die am Donnerstag, 31. Oktober, stattfindende Sitzung des Bau-, Vergabe- und Friedhofsausschusses beantragt.

„Es ist höchste Zeit, dass sich der Gemeinderat Mettlach endlich einmal grundlegend mit dieser Thematik befasst. Unsere Initiative soll dazu einen Anstoß geben. Dabei sollen auch Aspekte des Umwelt- und Naturschutzes eine wichtige Rolle spielen“, begründet FBM-Fraktionsvorsitzender Joachim Badelt diesen Vorstoß. „Lange genug hat es bezüglich des Verkehrs in der Gemeinde Mettlach nur Stückwert bei der Verkehrsplanung gegeben. Das soll nun ein Ende haben.“

Problemlagen, sagt Badelt, gebe es viele. Sie betreffen den fließenden Verkehr ebenso wie den ruhenden. Hierbei sind beispielhaft zu nennen: die angespannte Verkehrssituation und zu wenig Parkraum durch den zunehmenden Tourismus in Orscholz und Mettlach, unzureichende oder verwirrende Beschilderung oder auch die Probleme mit dem durchfahrenden Schwerlastverkehr. Auch die Frage von angemessenen Standplätzen für Reisewohnmobile in der Gemeinde Mettlach soll geregelt werden. „Es kann nicht sein, dass hier ein Wildwuchs entsteht, der Touristen ebenso wie Einheimische belastet“, betont Badelt.

Nur durch die Erstellung eines umfassenden Verkehrskonzepts unter Einbeziehung aller Ortsteile könnten die bestehenden Problemlagen erfolgversprechend in Angriff genommen werden. Dabei sei es nach Ansicht der FBM unumgänglich, die Bevölkerung, Gewerbetreibende und andere relevante Akteure möglichst frühzeitig einzubinden und zu beteiligen. Deshalb wollte die FBM die Thematik von Anfang an in den Gremien des Gemeinderats öffentlich behandelt wissen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung