1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Familiengeschichte von Villeroy und Boch heute Abend im Ersten

Familiengeschichte von Villeroy und Boch heute Abend im Ersten

Die Familie Villeroy und Boch steht am heutigen Montag, 11. Mai, 23.30 Uhr, im Mittelpunkt einer Fernsehserie. In der Reihe "Deutsche Dynastien" werden in der ARD Familien porträtiert, die die deutsche Gesellschaft nachhaltig mitgestalteten und bis heute eindrucksvoll prägen.Nach den Opels, Ottos und anderen stehen die Villeroys und Bochs im Fokus der 45-minütigen Sendung.Die Geschichte von Villeroy & Boch reicht bis ins Jahr 1748 zurück, eine deutsche und eine französische Familie, die durch eine geschickte Fusion ihrer Töpfereien und eine Liebesheirat zu einer großen erfolgreichen Dynastie wurden.In ihrer Dokumentation zeigt Autorin Caroline Haertel, wie François Boch, Nicolas Villeroy und ihre Nachfahren aus zwei kleinen Töpfereien ein weltweit agierendes Unternehmen mit rund 7400 Mitarbeitern geschaffen haben.

In Vorstand und Aufsichtsrat befinden sich auch heute noch Mitglieder der Ursprungsfamilien.

In dem Film erzählen unter anderem der langjährige Vorstands- und heutige Aufsichtsratsvorsitzende Wendelin von Boch, der Leiter des Unternehmensbereichs Tischkultur, Nicolas Luc Villeroy, und Ehrenaufsichtsratsmitglied Luitwin Gisbert von Boch von großen Erfolgen und Erfindungen, dem Gang an die Börse und überraschenden Marketingstrategien wie der ebenso gefeierten wie umstrittenen Werbekampagne mit Helmut Newton .

Es geht aber auch um schwere Rückschläge: Nach den Weltkriegen stand das Unternehmen mehrfach vor dem Aus. Dazu kommen Wirtschaftskrisen und die Bedrohung durch Billiganbieter aus China.