| 20:24 Uhr

Orscholz
Erasmus-Plus-Treffen an der Gemeinschaftsschule in Orscholz

Orscholz. Welche Anforderungen werden heute und zukünftig an Schulabsolventen gestellt? Um diese und weitere Fragen dreht sich das Erasmus-Plus-Treffen an der Gesamt- und Gemeinschaftsschule Mettlach-Orscholz von Montag, 5. November, bis Freitag, 9. November, wie die Schule mitteilt.

Demnach geht das Projekt von der Orscholzer Schule aus und wird von Orsolya Hatvani geleitet.


Im Rahmen der Veranstaltung wird es eine Ausstellung im Cloef-Atrium geben und eine Konferenz in der Villa Borg. Die Erasmus-Schüler besichtigen zudem das Europadenkmal in Schengen und die europäischen Einrichtungen in Luxemburg. In Mettlach wird die Gruppe von Bürgermeister Daniel Kiefer empfangen. Ein Besuch bei Villeroy und Boch ist ebenfalls vorgesehen. Als touristische Höhepunkte sind ein Ausflug nach Trier und ein Besuch des Baumwipfelpfads in Orscholz geplant.

Das Projekt wurde laut Mitteilung der Schule unter dem Titel „Schengen 2.0 – Leben in Europa ohne Grenzen“ beim Auftakttreffen in Ungarn im vergangenen November gestartet. Das zweite europäische Treffen der fünf Schulen fand Ende April in der polnischen Stadt Krosno statt. Nach den Projekttreffen in Ungarn und in Polen treffen sich die Teilnehmer jetzt in Orscholz, wo die regionale und die europäische Arbeitswelt unter die Lupe genommen werden. Das Ziel des dritten Treffens ist laut Projektleiterin Orsolya Hatvani, die Jugendlichen auf das Leben im europäischen Arbeitsmarkt vorzubereiten.



„Da im Vereinigten Europa der Arbeitsmarkt für die EU-Bürger offen ist, stellen sich einige Fragen, die von Politik, Wirtschaft und Bildung in der Konferenz beantwortet werden können“, erläutert die Projektleiterin. „Welche Wege kann die Gemeinschaftsschule gehen, um den Anforderungen der Gesellschaft, der Wirtschaft sowie der Schülerinnen und Schüler gerecht zu werden? Welche Chancen bietet der grenzenlose Arbeitsmarkt unseren Absolventen? Welche Berufsperspektiven bietet unsere Region für ausländische Arbeitnehmer?“ All diese Fragen sollen behandelt werden.

Nach Orscholz startet das vierte Treffen im Frühjahr in der Kooperationsschule in Rumänien. Für das Finale werden die Teilnehmer nach Varades in Frankreich reisen. Das College Saint Anne ist seit 25 Jahren Partnerschule der Gemeinschaftsschule Orscholz.