Einstimmung auf Weihnachten

Orscholz. So freuen sich die Musiker des MV, dass sie auch in ihrem Jubiläumsjahr "125 Jahre Musikverein Orscholz" die Möglichkeit und die Zeit gefunden haben, dem Publikum ein Blasmusikkonzert einmal mit einer anderen Facette präsentieren zu dürfen. Mit dem Konzert sollen alle Kirchenbesucher auf die stille, besinnliche Vorweihnachtszeit eingestimmt werden

Orscholz. So freuen sich die Musiker des MV, dass sie auch in ihrem Jubiläumsjahr "125 Jahre Musikverein Orscholz" die Möglichkeit und die Zeit gefunden haben, dem Publikum ein Blasmusikkonzert einmal mit einer anderen Facette präsentieren zu dürfen. Mit dem Konzert sollen alle Kirchenbesucher auf die stille, besinnliche Vorweihnachtszeit eingestimmt werden.Barocke Ouvertüre Es erwartet die Zuhörer an diesem Abend ein sehr abwechslungsreiches Programm, das durch den Musikverein, unter der musikalischen Leitung von Olivier Gravier, mit einem "Concerto d'amore" eröffnet wird. Dieses Werk verbindet mit Barock, Pop und Jazz drei verschiedene Epochen oder Stilrichtungen. Die würdevolle Einleitung klingt wie eine barocke Ouvertüre. Bei dem zweiten Musikstück "Puszta", handelt es sich um vier feurige ungarische Tänze aus der Feder von Jan Van der Roost, der auch das dann folgende Musikstück "Canterbury Choral" komponiert hat. Freiwillige Spenden Mit zwei weiteren weltlichen Werken "Chess", einem Musical, und "Et maintenant" von Gilbert Bécaud geht es im Programm weiter. Als weitere musikalische Leckerbissen präsentiert der Musikverein "Halleluja Chorus" von Georg Friedrich Händel aus "Messias" und eine sehr bekannte Volksweise aus Portugal "Adeste fideles" oder "Nun freut euch ihr Christen". Der Eintritt zu diesem Konzert ist frei. Der Erlös der freiwilligen Spenden geht an die Kirche. www.mv-orscholz.de