| 20:54 Uhr

Orscholz
Ein Dorf baut Strohpuppen

 Die Strohpuppen werden an den verschiedensten Stellen in Orscholz ab Mitte August auf das Heimat- und Erntedankfest hinweisen.
Die Strohpuppen werden an den verschiedensten Stellen in Orscholz ab Mitte August auf das Heimat- und Erntedankfest hinweisen. FOTO: Ruppenthal
Orscholz. 22 Teams beteiligten sich an der Aktion. Die gebastelten Objekte sollen zum Heimat- und Erntedankfest in Orscholz aufgestellt werden.

Heimat wird in Orscholz groß geschrieben: Das Heimat- und Erntedankfest ist zwar erst im September, aber sein Förderverein hatte schon jetzt zu einem „Strohpuppen-Wettstreit“ aufgerufen. 22 Teams mit insgesamt über 100 Akteuren, zumeist junge Leute, traten dazu bei strahlendem Sonnenschein auf dem Kirchplatz an. Aber auch einige jung gebliebene „Oldtimer“ waren mit von der Partie.


Am Ende des Aktionstages konnten auf dem Kirchplatz viele tolle Strohpuppen bestaunt werden. Von Pippi Langstrumpf über den Volksbank-Fuchs bis zum zwei Meter hohen Igel wurde sowohl den anderen Teams als auch den vielen interessierten Besuchern einiges geboten. Folglich konnten die Verantwortlichen erfreut feststellen, dass neben einer gelungenen Veranstaltung auch sichergestellt wurde, dass die Strohpuppen als Vorboten für das Erntedankfest auch in diesem Jahr im Dorf zu sehen sein werden. „Hierbei gilt ein besonderer Dank allen Teams, die am Event teilgenommen und so tolle Figuren gebaut haben, sowie Rosi Lessel und allen Helfern, ohne die ein solches Event nicht möglich gewesen wäre. Eines steht schon heute fest: 2019 wird es eine zweite Ausgabe von ‚Ein Dorf baut Strohpuppen“ geben’“, erklärte der Vorsitzende des Fördervereins, Manuel Kerber, abschließend.

Die im Rahmen der Aktion gebastelten Strohpuppen werden ab Mitte August für das Heimat- und Erntedankfest werben.