| 20:52 Uhr

Mettlach
Gutes aus der Region genießen

Agnes Roth und Balazs Köfalvi in ihrer Essbar.
Agnes Roth und Balazs Köfalvi in ihrer Essbar. FOTO: Achim Laub
Mettlach. Agnes Roth und Balazs Köfalvi haben in der Mettlacher Fußgängerzone einen besonderen Streetfood-Laden eröffnet.

(red) In der Fußgängerzone von Mettlach haben Agnes Roth und Balazs Köfalvi unter dem Namen Essbar den ersten regionalen Streetfood- und Feinkostladen im Landkreis eröffnet. Der Laden ist Partnerbetrieb der Regionalinitiative „Ebbes von Hei“. Im Angebot ist schon jetzt eine große Palette von Produkten aus der Region. Es gibt unter anderem Senf von der Senfmühle der Abtei-Brauerei in Mettlach, Weine des Weinguts Schmitt-Weber in Perl, Säfte von Väth in Losheim oder Kaffee von Pauli Michels in Weiskirchen. In den nächsten Monaten soll das Sortiment schrittweise erweitert werden.


Der Clou des Konzepts besteht darin, dass aus diesen Produkten hausgemachte kleine Mahlzeiten wie Currywurst und Hamburger oder Frühstück zum Verzehren vor Ort und zum Straßenverkauf zubereitet werden. Agnes Roth und Balazs Köfalvi freuen sich, dass dieses neue Konzept seit dem Start sehr gut angenommen wird.

Peter Klein, Geschäftsführer der Saarschleifenland-Tourismus-GmbH, begrüßt die Essbar als Idee, die sich perfekt ins touristische Konzept des Landkreises einfügt: „Denn die Gäste wollen Regionalität erleben. Das geht am besten über Essen und Trinken.“



Ein weiteres aktuelles Beispiel ist nach den Worten von Achim Laub von der Regionalinitiative „Ebbes von Hei“ das neue Treberbrot mit Trebermasse vom Hochwälder Brauhaus, welches vor wenigen Wochen von Alexander Louis aus Weiskirchen kreiert wurde und ebenfalls hervorragend angenommen wird.

Agnes Roth und Balazs Köfalvi betreiben im selben Haus wie die Essbar auch das Restaurant Salzbadkeller, das ebenfalls „Ebbes von Hei“-zertifiziert ist und dementsprechend eine regional orientierte Küche anbietet.

Die Essbar und der Salzbadkeller beteiligen sich seit Beginn des Jahres an den kulinarischen Aktionen der Regionalinitiative „Ebbes von Hei“ und des Wanderbüros Saar-Hunsrück.

Kontakt: Tel. (0  68  64) 2  72  60  44.