DRK-Orscholz ehrt seine Blutspender

Ehrung für Blutspender : Jeder Tropfen Blut hilft fremdem Leben

In einer gemütlichen Runde hat das DRK in Orscholz seine engagiertesten Blutspender geehrt.

Der Ortsverein Orscholz des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) ehrt seine Blutspender einmal im Jahr in gemütlicher Runde im Vereinsraum. Hierzu hatte der DRK-Vorsitzende Jürgen Eilenz auch nun wieder eingeladen. Als Gäste begrüßte er die Ärztinnen Anna und Sylvia Rinneberg, Bürgermeister Daniel Kiefer, Ortsvorsteher Jörg Zenner und Christof Ernwein von der Blutspende-Zentrale. Vor 50 Jahren habe in Orscholz alles angefangen mit den Blutspenden, erklärte Eilenz. Bis heute seien 28 446 Spender gekommen, allein 2018 wurde 538 Personen Blut abgenommen. 

In diesem Jahr stand sogar eine ganz besondere Ehrung an: Toni Merzkirch aus Freudenburg wurde für 150-maliges Spenden geehrt, er hat damit insgesamt über die Jahre 75 Liter Blut gespendet. Mit 18 Jahren fing er an und hielt tapfer durch. Meist fünfmal im Jahr, egal wo er war. Es mache ihm Spaß anderen zu helfen, sagte er.

Die weiteren Ehrungen: Helmut Kiefer spendete 125 Mal, Gerd Hilgert 100 Mal. 75 Mal kamen Sabine und Ralf Ehm, 50 Mal Nicole Mathieu, Ralf Bauer, Norbert-Josef Thommes, Michael Anton, Ralf-Peter Eck, Stefan-Reiner Schumacher und Rolf Spanier. 25 Mal spendeten Julia Kiefer, Christian Schedel, Walter Schmitt und Sascha Mathe. Sie erhielten alle Urkunden und Ehrennadeln. Dann machten die Ärztinnen Anna und Sylvia Rinneberg ihrem Ortsverein noch ein besonderes Geschenk: Sie übergaben neue Winterreifen für das DRK-Vereinsauto an den Vorsitzenden Eilenz.

Mehr von Saarbrücker Zeitung