| 20:34 Uhr

Fußball-Saarlandliga
Dem Sturm fehlt noch Durchschlagskraft

Fabian Theobald (am Ball) könnte gegen Primstal erstmals seit seiner Bänderverletzung wieder in der Startelf stehen. Trainer Holger Klein erhofft sich von ihm vor allem Flanken für den kopfballstarken Neuzugang Xavier Novic.
Fabian Theobald (am Ball) könnte gegen Primstal erstmals seit seiner Bänderverletzung wieder in der Startelf stehen. Trainer Holger Klein erhofft sich von ihm vor allem Flanken für den kopfballstarken Neuzugang Xavier Novic. FOTO: Kerosino / Achim Thiel
Mettlach. Fußball-Saarlandligist SV Mettlach empfängt am Samstag den VfL Primstal. Trainer Holger Klein fordert von seinem Team vor allem eine bessere Offensiv-Leistung als in den ersten drei Partien, wo dem SV nur zwei Tore gelangen. Von Philipp Semmler

Das Offensivspiel des SV Mettlach zu verbessern – das ist einer der Punkte die sich der neue Trainer der Blau-Weißen, Holger Klein, auf die Fahne geschrieben hat. Bislang funktionierte das allerdings nur bedingt. Im ersten Saisonspiel beim FC Rastpfuhl (2:1) traf Mettlach zwei Mal, dann folgen zwei Spiele ohne eigenen Treffer. Nach einem 0:0 zum Heimauftakt gegen die SG Rehlingen-Fremersdorf gab es letzten Samstag ein 0:1 bei Borussia Neunkirchen.


„Wir wollen gerade zu Hause dominanter auftreten“, sagt Klein vor dem Heimspiel seiner Mannschaft an diesem Samstag um 16 Uhr gegen den VfL Primstal. „Das war auch einer unserer Trainingsschwerpunkte in dieser Woche.“ Denn was er bislang offensiv von seinen Akteuren sah, gefiel dem Übungsleiter noch nicht. „Wir haben zu oft lange Bälle geschlagen, und zu oft war auch der Ball im Spiel nach vorne wieder weg.“

Positiv sieht Klein dagegen die Abwehrleistung seines Teams: „Hinten stehen wir echt gut. Wir haben noch kein Gegentor aus dem Spiel heraus bekommen.“ Der Gegentreffer seiner Mannschaft in Rastpfuhl fiel durch einen Elfmeter. Das 0:1 bei Borussia Neunkirchen war ein direkt verwandelter Freistoß.



Klein ist sich sicher, dass bald auch das Spiel nach vorne besser wird: Denn in naher Zukunft hat der Übungsleiter mehr personelle Alternativen. Fabian Theobald, der nach einer Bänderverletzung bereits in Neunkirchen zu einem Kurzeinsatz kam, könnte bereits gegen Primstal ein Kandidat für die Startelf sein. „Fabian ist jemand, der unseren Stürmer Xavier Novic mit Flanken füttern kann. Xavier ist nämlich unheimlich kopfballstark.“

Bislang konnte der Neuzugang, der vom luxemburgischen Zweitligisten FC Etzella Ettelbrück kam, noch nicht für Mettlach treffen. „Er ist auch noch nicht bei hundert Prozent“, weiß Klein. Denn der 30-Jährige bestritt vor seinem Wechsel an die Saarschleife ein halbes Jahr keine Partie. Wegen Leistenbeschwerden und aus privaten Gründen (Hausumbau). „Ich weiß aber, was er kann, und ich fand, er hat das in den letzten beiden Spielen auch schon gut gemacht“, lobt Klein. Deshalb wird der Übungsleiter seinem Neuzugang wohl auch gegen Primstal wieder das Vertrauen schenken.

Noch keine Option für diese Partie sind Alexander Riga und Sven Schwindling. Mittelfeldspieler Riga, vergangene Saison mit neun Treffern Mettlachs bester Torschütze, ist nach einer Leistenoperation zwar wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen, aber noch nicht einsatzbereit. „Ich denke, er wird beim Heimspiel gegen Schwalbach am 26. August sein Comeback geben“, erklärt Klein. Schwindling machte am Mittwoch nach einem Mittelfußbruch wieder erste Übungen mit dem Ball, hatte danach aber Schmerzen, so dass er vorerst weiter nur Lauftraining absolvieren kann.

Obwohl dieses Duo noch fehlt, ist Klein optimistisch, dass sein Team gegen Primstal den ersten Heimsieg feiern kann. „Wir haben Primstal in der letzten Woche der Vorbereitung mit 3:1 geschlagen. Das stimmt mich zuversichtlich.“

Primstals Vorsitzender Alwin Arm will diese Partie aber nicht als Maßstab gelten lassen. „Da haben bei uns einige Leute gefehlt“, sagt er. Auch an diesem Samstag kann sein VfL aber nicht in Bestbesetzung antreten: Verletzt sind Flügelflitzer Pascal Limke (Muskelfaserriss), Stürmer Julian Scheid, dem ein Abszess entfernt wurde, Defensivspieler Marvin Nickel (Kreuzband überdehnt) und Torhüter Simon Holz (Oberschenkel-Verletzung).

Anstelle von Holz wird wohl wie beim 2:0-Heimsieg des VfL gegen Saar 05 am Sonntag der Ex-Mettlacher Frank Hennen im Primstaler Kasten stehen. Das 2:0 gegen die Saarbrücker war für Primstal der zweite Sieg in Folge – nachdem es zum Auftakt eine bittere 0:4-Pleite gegen den TuS Herrensohr gegeben hatte. „Wenn wir in Mettlach punkten und danach zu Hause gegen Bübingen gewinnen, wäre es trotzdem ein gelungener Start für uns“, sagt Arm.