1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Brücke demnächst wieder zweispurig befahrbar

Brücke demnächst wieder zweispurig befahrbar

Die Brücke in Mettlach wird ab dem 22. Dezember wieder zweispurig befahrbar sein. Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) verschiebt die Asphaltierung der Fahrbahn ins kommende Frühjahr.

Die Sanierung der Saarbrücke in Mettlach wird vorübergehend eingestellt. Die Brücke wird ab dem 22. Dezember zweispurig befahrbar sein. Dies teilte der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) jetzt mit. "Nachdem der Einbau des neuen Fahrbahnbelages auf der Saarbrücke in Mettlach im November witterungsbedingt nicht gelungen ist, verschiebt der Landesbetrieb für Straßenbau diese Arbeiten ins Frühjahr 2015", heißt es von LfS-Sprecher Klaus Kosok. Bis dahin sei vorgesehen, die halbseitige Sperrung und die Lastbeschränkung der Brücke aufzuheben und beide Fahrbahnen über den Winter zu öffnen.

Der weitere Ablauf stellt sich nach Darstellung von Kosok wie folgt dar: Der Austausch der Hauptträger ist seit 16. Dezember abgeschlossen. "Danach werden auf beiden Seiten der Fahrbahn transportable Schutzeinrichtungen aufgestellt." Ab 18. Dezember werde "unter der bestehenden halbseitigen Sperrung" ein provisorischer Fahrbahnbelag eingebaut. Ab Montag, 22. Dezember, wird die Brücke demnach ohne Lastbeschränkung zweispurig befahrbar sein. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit wird laut LfS auf 30 Stundenkilometer festgesetzt.

Einer der Gehwege auf der Brücke bleibt aus Sicherheitsgründen in der Winterzeit gesperrt. Klaus Kosok: "Auf der Keuchinger Seite der Brücke wird daher eine Fußgängerampel eingerichtet, die den sicheren Wechsel auf die andere Brückenseite ermöglicht. Auf der Mettlacher Seite kann der bestehende Fußgängerüberweg genutzt werden."

Über die Termine der endgültigen Asphaltierung der Fahrbahn zum Frühjahresbeginn werde der Landesbetrieb für Straßenbau "zu gegebener Zeit" informieren, hält der LfS-Sprecher abschließend fest.