Blasmusik vom Feinsten

Orscholz. Ein Benefiz-Konzert mit der Bergkapelle der Deutschen Steinkohle AG Saar findet am Samstag, 24. Januar, um 20 Uhr im großen Saal des Cloef-Atriums statt. Die Gemeinde Mettlach und das Cloef-Atrium laden dazu ein

Orscholz. Ein Benefiz-Konzert mit der Bergkapelle der Deutschen Steinkohle AG Saar findet am Samstag, 24. Januar, um 20 Uhr im großen Saal des Cloef-Atriums statt. Die Gemeinde Mettlach und das Cloef-Atrium laden dazu ein. Das große sinfonische Blasorchester mit über 50 Musikern bietet musikalische Unterhaltung erster Klasse, wenn in Hörner, Posaunen, Trompeten, Saxofone, Klarinetten und Flöten geblasen wird, wenn Fagott und Oboe erklingen und die große Trommel geschlagen wird.Bergmannsmusik gibt es im Saarland schon seit über 180 Jahren. Im Jahr 1820 wurde "zur Hebung des bergmännischen Standes" ein Musikkorps nach sächsischem Vorbild gegründet. Die damalige Saarbrücker Direktionskapelle gilt als erste Bergkapelle an der Saar, und wenn man die heutige Bergkapelle der DSK-Saar in der Nachfolge dieses Musikkorps sieht, dann ist die Bergkapelle der DSK das älteste noch existierende Orchester des Saarlandes und der angrenzenden Regionen. Viele EngagementsDie Aktivitäten der Bergkapelle reichen von Benefiz- und Belegschaftskonzerten sowie der Gestaltung von DSK-interner Aktivitäten bis hin zu Rundfunk-, Fernseh- und Tonträgerproduktionen. Die Engagements gehen dabei auch weit über die saarländische Landesgrenze hinaus. Seit 1998 steht die Bergkapelle unter der Leitung von Bernhard Stopp, der sie mit gezielter und konsequenter Aufbauarbeit zu einem der führenden und bekanntesten deutschen Blasorchester geformt hat. So gehört sie bei den Wertungsspielen des Bundes saarländischer Musikvereine zur höchsten Leistungsklasse und durfte das Saarland als bestes Blasorchester bei den Deutschen Orchesterwettbewerben 2000 in Karlsruhe und 2004 in Osnabrück vertreten. Der Eintritt zu dem Konzert ist frei. Freiwillige Spenden fließen dem DRK-Seniorenzentrum "Haus Wildrose" in Mettlach zu. red Infos: Tel. (06865) 911 50.