1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Bierfreunde Saar-Lor-Lux Mettlach feiern am Sonntag 20-jähriges Bestehen

Mettlach : Sie pflegen seit 20 Jahren Bier-Kultur

„Bier – Kultur – Freude – Genuss“, das ist seit jeher das Motto der Bierfreunde Saar-Lor-Lux Mettlach – und das nun schon seit 20 Jahren. Am Sonntag, 14. April, feiern sie im Biergarten der Abteibrauerei Mettlach das 20-jährige Bestehen ihres Vereins.

Die Idee stammt von Ralph Schorn. Er gründete am 14. April 1999 zusammen mit einer Reihe unterschiedlicher Persönlichkeiten den Verein der Bierfreunde. Gemeinsam erarbeiteten sie eine Satzung, Männer und Frauen, die sich zuvor nicht kannten und nur über Flugblätter und Zeitungsanzeigen zur Gründungsversammlung gekommen waren – Beamte, Metzgermeister, Ingenieure, Braumeister, Alleskönner, Lebenskünstler, aber auch Hausfrauen und Gastronomie-Mitarbeiter und andere.

Ziel und Zweck des Vereins war es, das Wissen um das naturbelassene Bier im Rahmen regelmäßiger Veranstaltungen und Vorträge, Exkursionen, Ausstellungen und Degustationen zu vertiefen und zu verbreiten. Die Erhaltung, Pflege und Förderung der deutschen Bierkultur unter besonderer Berücksichtigung des Reinheitsgebot von 1516 bildete natürlich einen Schwerpunkt. Daneben steht die weltweite Pflege von Kontakten zu Einrichtungen und Instituten mit ähnlichen Interessen natürlich auf der Agenda. Der Verein verfolgt keine politischen Ziele und nimmt auch keine kommerziellen Aufgaben wahr. Lediglich „Bier-Kultur, Freu(n)de und Genuss“ sind ihm auf die Fahne geschrieben.

Aus der Gründung vom 14. April 1999 ist längst ein stabiler Verein entstanden, dessen Mitglieder an den Themen Bier und Geselligkeit Freude gefunden haben. Die Bierfreunde und -freundinnen treffen sich regelmäßig, um abseits von Sorgen und Stress in geselliger Runde das Miteinander zu pflegen, sich auszutauschen und miteinander Spaß zu haben. Inzwischen hat der Verein 163 Mitglieder – Tendenz steigend. Fast die Hälfte von ihnen sind übrigens Frauen. Die einstige Männerdomäne ist damit durchbrochen.

Auch die aktuelle Präsidentschaft des Vereins bekleidet seit zehn Jahren eine Frau: Karin Fell, Mitinhaberin der Mettlacher Abteibrauerei, die auch das Stammhaus des Vereins ist. Der Mitgliedsbeitrag im Verein ist übrigens seit 1999 unverändert bei 33,33 Euro pro Person, respektive 44,44 Euro als Partnerbeitrag.

Der Verein der Bierfreunde kann vielerlei Aktivitäten vorweisen. Natürlich handelt es zumeist um die bierseligen Aktionen zur Förderung der Bierkultur, aber auch Themenstammtische, Grillfeste, Wanderungen, Bierexkursionen, Verkostungen und Sondersudbrauen innerhalb und außerhalb des Bauhauses, Ausflüge und Tagesfahrten sowie Benefizaktionen stehen auf dem Programm.

Ausflüge führten den Verein nach Düsseldorf, Köln, Bamberg, München, Regensburg, Salzburg, Berlin, Hamburg, Kempten, an den Bodensee, in die Schweiz, nach Tirol, Bad Staffelstein, Coburg und Kulmbach. Als ständiger Motor fast immer dabei ist dann Präsidentin Karin Fell und als guter Geist zudem Bierkönigin Bianca. Besonders beliebt sind die Mehrtagesfahrten des Vereins, denn sie verbinden Kultur-Genuss und großen Spaßfaktor mit enormer Biergeselligkeit. In nachhaltiger Erinnerung ist den Bierfreunden der Starkbieranstich in der Schloß-Brauerei Kaltenberg geblieben, zu dem sie niemand Geringeres als Prinz Luitpold von Bayern eingeladen hatte. Er ist inzwischen Ehrenmitglied der Mettlacher Bierfreunde.

Bei ihren großen Fahrten haben die Bierfreunde allerlei erlebt. Selbst im Kanzleramt in Berlin standen sie auf dem Treppchen, um mit dem damaligen saarländischen Kanzleramtsminister Peter Altmaier ein nettes Gespräch zu führen und ein Erinnerungsfoto zu schießen. Zudem waren sie zu Gast in der saarländischen Vertretung in den Ministergärten, beim Bundesrat in der ersten Sitzung nach der Sommerpause 2015.

Neben den obligatorischen Brauereibesichtigungen – auch in den europäischen Nachbarländern – standen immer wieder Betriebsbesuche in bierfremden Bereichen auf dem Programm. So besichtigte man Lebensmittel- und Getränkeproduzenten, eine Kaffeerösterei, eine Käserei, eine Nudelfabrik und auch Coca-Cola. Aber auch das Weltkulturerbe von Bamberg stieß auf nachhaltiges Interesse. Zu den besonderen Höhepunkten gehörte – wen wundert’s – der Besuch des Münchener Oktoberfestes.

„Aber nicht nur diese Aktivitäten und Reisen machen den Verein der Bierfreunde Saar-Lor-Lux aus, sondern insbesondere die bunte Mischung der Mitglieder aus den Bereichen Politik, Presse, Funk, Fernsehen, Medizin, der Juristerei, des Bierbrauens und ganz vielen ganz normalen Menschen“, betont Präsidentin Karin Fell.