1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Mettlach

Weiten: Badelt: „Bürgerinitiative überzeugte mit profundem Wissen“

Weiten : Badelt: „Bürgerinitiative überzeugte mit profundem Wissen“

Für die Freien Bürger Mettlach ist das Nein eine schallende Ohrfeige für Bürgermeister und die Gemeinderatsfraktionen von CDU und SPD.

Die Entscheidung des Landesamtes für Umwelt und Arbeitsschutz (LUA) nennt Joachim Badelt, Fraktionschef der Freien Bürger Mettlach (FBM) im Gemeinderat, eine „schallende Ohrfeige“ für den ehemaligen Bürgermeister Carsten Wiemann und seinen Nachfolger Daniel Kiefer. Auch die großen Parteien im Gemeinderat haben nach seiner Ansicht mit dem Nein aus Saarbrücken ihr Fett weggekriegt. Wider besseres Wissen hätten beide Fraktionen am Standort Wintersteinchen festgehalten. „So war schon zu einem frühen Zeitpunkt der Planungen bekannt, dass Windkraftanlagen an dieser Stelle eine tödliche Gefahr für die vorhandenen Fledermaus-Vorkommen als auch für den Schwarzstorch darstellen.“ Warum SPD und CDU an dem Vorhaben festgehalten haben und sogar die erwarteten Einnahmen in den Gemeindehaushalt eingestellten, nennt Badelt nicht nachvollziehbar. Für ihn war dies „fahrlässiges Handeln“. Und: „Hier ging es offensichtlich nur darum, den Bau von Windkraftanlagen um jeden Preis durchzudrücken, ohne Rücksicht auf die bedrohte Natur oder die betroffenen Menschen in den umliegenden Orten.“ Das Nein ist laut Badelt der klaren ablehnenden Haltung des Ortsrates Weiten zu verdanken, „vor allem aber dem großartigen Engagement der betroffenen Bürger“. Die Bürgerinitiative habe durch ihr profundes Wissen über die Situation vor Ort und Fakten überzeugt. Dies ist für Badelt ein Beweis, dass Bürger durch ihre Beteiligung politische Fehlentscheidung verhindern oder auch korrigieren können.