Auf dem ehemaligen Sportplatz Saarhölzbach soll ein Bildungsgarten entstehen

Mettlach : Aus dem ehemaligen Sportplatz soll ein Labyrinth werden

Auf dem ehemaligen Sportplatz von Saarhölzbach sollen ein Labyrinth sowie eine Gastronomie entstehen. Über die entsprechende Änderung des Bebauungsplans hat der Gemeinderat Mettlach bei seiner jüngsten Sitzung beraten – und die Einleitung des Verfahrens im beschleunigten Verfahren einstimmig beschlossen.

Bereits im November des vergangenen Jahres hatte der Gemeinderat dem Verkauf des Geländes zugestimmt. Das Vorhaben des neuen Besitzers: die Errichtung eines sogenannten „Bildungsgartens“ und die Errichtung eines Gastronomiegebäudes. Laut Sitzungsvorlage sollen dort rund 100 Sitzplätze und ein großzügiger Biergarten im Außenbereich vorhanden sein. „Die derzeitige Konzeption sieht die Errichtung des Bildungsgartens auf der Hartplatzfläche vor“, heißt es in den Sitzungsunterlagen. Die gastronomische Nutzung soll vorgelagert untergebracht werden; die bestehenden Parkflächen sollen genutzt und gegebenenfalls ausgebaut werden. Der aktuelle Plan sieht rund 90 Stellplätze vor. Das bestehende Vereinsheim werde integriert oder zurückgebaut. „Für die Herstellung der Sichtschutzwände zwischen dem Wegenetz soll eine zwei Meter hohe Holzkonstruktion verwendet werden“, heißt es weiter.

Nach Worten von Bürgermeister Daniel Kiefer hat es bereits Vorgespräche gegeben, jetzt stünden die Planungen an und „wir müssen Baurecht schaffen“. Sowohl der Ortsrat Saarhölzbach als auch der Bauausschuss hatten sich nach seinen Worten einstimmig dafür ausgesprochen, die notwendige Änderung des Bebauungsplans in die Wege zu leiten. Das geplante Vorhaben sei laut Beratungsvorlage „mit den bestehenden Festsetzungen“ nicht realisierbar. „Der Bebauungsplan soll im beschleunigten Verfahren aufgestellt werden, da der bestehende Sportplatz lediglich einer neuen Folgenutzung zugeführt wird“, heißt es weiter in der Beratungsvorlage. Michael Thieser (CDU) begrüßte die neue Nutzung des Sportplatzes: „Wir freuen uns, dass in Saarhölzbach eine neue Gastronomie entsteht.“ Er erhoffte sich, dass diese als Magnet wirke. Auch Hans-Josef Uder (neue SPD-Fraktion) befand: „Wir freuen uns, dass der Sportplatz einer sinnvollen Nutzung zugeführt wird.“ Schade sei lediglich, dass dann dort kein Fußball mehr gespielt werden könne. Bis der Bildungsgarten tatsächlich öffnet, wird es aber noch eine Weile dauern. Bis Baurecht geschaffen ist, dauert es nach Worten von Bürgermeister Kiefer bis Anfang 2020, dann folge der Bauantrag. Laut Investor ist geplant, im Frühjahr mit der Umsetzung zu beginnen. Im Sommer 2020 könne das Vorhaben dann realisiert sein.