1. Saarland
  2. Merzig-Wadern

Mettlach will neue Serie beginnen, Bachem eine alte beenden

Mettlach will neue Serie beginnen, Bachem eine alte beenden

Mettlach. Wenn am Sonntag um 11 Uhr Tabellenführer 1. FC Saarbrücken den Fünften der A-Jugend-Regionalliga, den SV Mettlach, empfängt, dann spielen gleich eine ganze Reihe der 22 Akteure gegen ihren Ex-Club. Beim 1. FCS laufen mit Nicolas Portz und Blazej Moranski zwei Ex-Mettlacher auf

Mettlach. Wenn am Sonntag um 11 Uhr Tabellenführer 1. FC Saarbrücken den Fünften der A-Jugend-Regionalliga, den SV Mettlach, empfängt, dann spielen gleich eine ganze Reihe der 22 Akteure gegen ihren Ex-Club. Beim 1. FCS laufen mit Nicolas Portz und Blazej Moranski zwei Ex-Mettlacher auf. Und mit Andreas Schug, Sebastian Haubert, Mefail Kadrija, Khalil Rizk und Salvatore Frenda streifen gleich fünf Ex-Saarbrücker nun das Mettlacher Trikot über. "Wir haben nichts zu verlieren. Saarbrücken braucht die Punkte für die Meisterschaft dringender als wir", sagt Mettlachs Trainer Andreas Burch. Für seine Elf ging am Wochenende mit dem 1:3 zu Hause gegen Koblenz eine Serie von sieben Punktspielen ohne Niederlage zu Ende. "Die Jungs waren enttäuscht. Aber wir haben uns geschworen, eine neue Serie zu starten", sagt Burch.In der B-Jugend-Regionalliga verlor die SSV Bachem am Wochenende das Saarderby gegen Borussia Neunkirchen mit 0:4. Für Bachem war es die 13. Niederlage in Folge. "Enttäuscht hat mich vor allem die fehlende Leidenschaft bei meiner Mannschaft", sagte SSV-Trainer Christoph Gläsner. Einen Spieler nahm er bei dieser Kritik aus: Mittelfeldspieler Jan von den Broch. "Jan ist aus dem jüngeren Jahrgang. Er ist der Kleinste auf dem Feld, hat aber das größte Herz", sagt Gläsner. Am Sonntag um 13 Uhr muss Bachem beim Tabellenviertletzten FC Metternich antreten. sem