| 20:17 Uhr

Mettlach greift nach dem letztem Strohhalm

Auch der volle Einsatz von Marc Willems (liegend) konnte Mettlachs 2:6-Niederlage in Saarbrücken nicht verhindern. Foto: Wieck
Auch der volle Einsatz von Marc Willems (liegend) konnte Mettlachs 2:6-Niederlage in Saarbrücken nicht verhindern. Foto: Wieck
Mettlach. Letzte Chance für den SV Mettlach! Der Tabellenletzte der Fußball-Oberliga Südwest trifft an diesem Samstag um 15.30 Uhr im Stadion am Schwimmbad auf den Vorletzten, die SV Elversberg II. "Wir müssen das Spiel unbedingt gewinnen, um überhaupt noch eine Chance auf den Ligaverbleib zu haben", sagt SVE-Abwehrspieler Marc Willems

Mettlach. Letzte Chance für den SV Mettlach! Der Tabellenletzte der Fußball-Oberliga Südwest trifft an diesem Samstag um 15.30 Uhr im Stadion am Schwimmbad auf den Vorletzten, die SV Elversberg II. "Wir müssen das Spiel unbedingt gewinnen, um überhaupt noch eine Chance auf den Ligaverbleib zu haben", sagt SVE-Abwehrspieler Marc Willems. "Nur ein Sieg hilft uns, denn nach diesem Spiel warten mit Idar-Oberstein und Neunkirchen zwei sehr schwere Aufgaben auf uns", erklärt der 19-Jährige weiter. "Unsere Punkte müssen wir gegen Teams einfahren, mit denen wir auf Augenhöhe stehen, wenn es mit dem Nichtabstieg noch klappen soll. Also gegen Teams wie Elversberg", hatte Trainer Werner Weiß bereits nach der 2:6-Niederlage am Dienstag in Saarbrücken gesagt. Das Mettlacher Ziel in den letzten drei Begegnungen der Runde ist es, die punktgleichen Teams SV Elversberg II und Bad Breisig in der Tabelle noch zu überholen und zumindest Drittletzter zu werden. Dann wäre Mettlach gerettet, wenn Worms nicht aus der Regionalliga absteigt. Eine andere Hoffnung von SVM-Trainer Werner Weiß scheint sich dagegen zu zerschlagen. Weiß hatte darauf gehofft, dass die SG Betzdorf, die nach der Insolvenz ihres Sponsors mit finanziellen Problemen zu kämpfen hat, für die kommende Runde nicht in der Oberliga meldet. Betzdorfs Trainer Walter Reitz äußerte sich beim Gastspiel der SG am Mittwoch beim SV Hasborn (0:1): "Es gibt einen Vorstandsbeschluss, weiter in der Oberliga zu spielen. Ob allerdings das derzeitige sportliche Niveau gehalten werden kann (Betzdorf ist Achter, Anm. d. Red.), dahinter würde ich ein Fragezeichen setzen." Genau so wie für Mettlach ist das Kellerduell am Samstag auch für die SV Elversberg II die letzte Chance auf den Klassenverbleib. Deshalb wurden an der Kaiserlinde noch einmal alle Register gezogen. Nach der 1:3-Heimniederlage am Dienstag gegen Pirmasens entließ die SVE mit sofortiger Wirkung ihren Trainer Gary Blissett. Am Donnerstag wurde Dominik Jung als Interimstrainer vorgestellt. Er trainierte bislang die A-Jugend der JFG Saar-Halberg (Regionalliga) und wird nächste Saison Co-Trainer von Günter Erhardt bei der SVE II. sem