1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Zwischen Hallen-Lust und Liga-Frust

Zwischen Hallen-Lust und Liga-Frust

Für die Spieler und die Verantwortlichen der Spvgg. Merzig ist es eine willkommene Ablenkung vom tristen Liga-Alltag. Das abgeschlagene Landesliga-Schlusslicht veranstaltet ab heute sein Hallenturnier. Das Teilnehmerfeld verspricht tolle Spiele und viel Spannung

Turbulente Monate liegen hinter den Fußballern der SpVgg. Merzig . In der Landesliga West ist die arg gebeutelte Mannschaft punktloses Tabellenschlusslicht. Doch bereits vor der Saison war klar, dass der Klassenverbleib aufgrund der zahlreichen Spielerabgänge ein geradezu illusorisches Ziel sein würde. Aber Aufgeben ist keine Option. "Wir werden unseren eingeschlagenen Weg konsequent durchziehen, auch wenn wir fußballerisch weiter auf die Ohren bekommen", sagt Geschäftsführer Jörg Scharf. Mit dem Trainergespann Dennis Bin und Daniel Schettle werde man auch die nächste Saison angehen.

Kommen Spieler zurück?

Es bleibt noch sehr viel zu tun - doch der Anfang ist gemacht. Ein neuer junger Vorstand hat die Geschicke in der Hand, und der baut überwiegend auf junge Spieler aus dem eigenen Nachwuchs. Weiterhin stehen Kameradschaft und Geselligkeit ganz oben auf der Liste. Scharf hofft, dass sich auch ehemalige einheimische Spieler dem Verein anschließen. Und sie dabei mithelfen, wieder in ruhigeres Fahrwasser zu gelangen.

In Sachen Hallenfußball sind sie Kreisstädter aber immer noch eine Größe. Seit mehr als zwei Jahrzehnten stellen sie ein Hallenfußballturnier um den Erdgas-Cup in der Thielsparkhalle auf die Beine, das sich einen guten Namen gemacht hat. Vor allem im Hinblick auf das Zuschauerinteresse kann sich die Veranstaltung mehr als sehen lassen. Volle Zuschauerränge sind die Regel. "Alle Vereine aus der Kreisstadt und angrenzenden Umgebung halten uns die Stange und machen unseren Budenzauber zu einem echten Fußball-Höhepunkt", betont Scharf, der die Organisation der Veranstaltung übernommen hat.

Ihn freut besonders, dass die lokalen brisanten Duelle das Publikum alljährlich wie ein Magnet anzieht. Insgesamt haben 22 Teams schon frühzeitig zugesagt. Diese spielen um 44 Wertungspunkte, dazu ist ein Preisgeld von knapp 2000 Euro ausgelobt.

Laut Scharf stößt der Ausrichterverein mit den 22 Mannschaften an die Grenze des Machbaren für das dreitägige Hallenspektakel, das von Freitag bis Sonntag über die Bühne gehen wird.

In der Thielsparkhalle wird eine Rundumbande für zusätzliches Tempo sorgen. Die Veranstaltung in Merzig zählt zur Palette der 47 Qualifikationsturniere, die zum 25. Masters des Saarländischen Fußball-Verbandes ausgetragen werden. Allerdings hat keine der teilnehmenden Mannschaft derzeit gute Karten für eine Teilnahme am Endturnier.

Titelverteidiger ist der SV Mettlach, der neben Ligakonkurrent FV Siersburg und den Verbandsligisten FC Brotdorf , SV Wahlen-Niederlosheim sowie der SG Perl-Besch als Zugpferd und Favorit ins Rennen geht. Die Farben der Landesliga vertritt die Elf des Ausrichters. Sie will ebenso wie neun andere Bezirksligisten der einen oder andern hochgehandelten Mannschaft ein Bein stellen.

Zum Thema:

AUF EINEN BLICK Das Hallenfußballturnier der Spvgg. Merzig vom 6. bis 8. Januar in der Thielsparkhalle mit 44 Wertungspunkten: Vorrunde: Gruppe A, heute ab 17.30 Uhr: SV Mettlach, SG Perl-Besch II, FC Fitten, FSV Hilbringen, SpVgg Faha-Weiten. Gruppe B, heute ab 18.04 Uhr: SG Perl-Besch, SV Menningen, SV Merchingen, TuS Mondorf, SV Erbringen. Gruppe C, Samstag ab 14 Uhr: FC Brotdorf , SV Losheim II, SV Wahlen-Niederlosheim, FC Besseringen, SG Britten-Hausbach, SCV Orscholz. Gruppe D, Samstag ab 18.15 Uhr: FV Siersburg, SG Honzrath-Haustadt II, SV Schwemlingen-Ballern, SF Bachem-Rimlingen, SF Bietzen-Harlingen, SpVgg Merzig . Endrunde: Sonntag, ab 13.30 Uhr: Zwischenrunde mit vier Dreiergruppen. Ab 17 Uhr Viertelfinale, ab 18.15 Uhr Halbfinale, ab 19.30 Uhr Endspiel. eb