Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 19:06 Uhr

Zweite Auflage des City-Triathlons

Eine gelungene Premiere: Mehr als 400 Athleten gingen im beim Triathlon in Merzig an den Start – an diesem Wochenende sollen es ein paar mehr sein. Foto: Ruppenthal
Eine gelungene Premiere: Mehr als 400 Athleten gingen im beim Triathlon in Merzig an den Start – an diesem Wochenende sollen es ein paar mehr sein. Foto: Ruppenthal FOTO: Ruppenthal
Merzig. Der Merziger City-Triathlon, organisiert vom Tri-Sport Saar-Hochwald, geht am Sonntag in die zweite Runde. Nach gelungener Premiere im vergangenen Jahr werden dieses Jahr zwei Distanzen angeboten. Christian Thonet

Es geht hin und wieder zurück, mehrmals im Kreis, über Straßen, Wege und sogar durch Wasser. Was sich im ersten Moment vielleicht nach der alljährlichen Krötenwanderung anhört, ist in Wirklichkeit das Kräftemessen sportbegeisterter Menschen: der Triathlon. Der in den 20er Jahren bei Paris geborene Wettkampf - nein, die Griechen haben mal ausnahmsweise nichts damit zu tun - gewinnt mehr und mehr Anhänger. Gerade so spektakuläre Veranstaltungen, wie der Ironman auf Hawaii, verleihen der Disziplinen-Kombination aus Schwimmen, Radfahren und Laufen zunehmend Strahlkraft und eine Plattform der körperlichen und motivationalen Grenzerfahrung - frei nach dem Motto: "Jetzt bin ich eineinhalb Kilometer geschwommen, 40 Kilometer Rad gefahren, jetzt kann ich auch noch locker zehn Kilometer laufen!"

Wer sich die Frauen und Männer mal anschauen möchte, die sich freiwillig dieser Tortur stellen, der sollte sich am Sonntag den 2. City Triathlon in Merzig anschauen. "Die Strecke ist für die Zuschauer sehr gut einzusehen. Der Schwimmabschnitt kann wunderbar von dem Saarufer und der Brücke beobachtet werden. Auch entlang der gesamten Lauf- und der Radstrecke gibt es für die Zuschauer die Möglichkeit, hautnah dabei zu sein", erklärt der erste Vorsitzende des veranstaltenden Vereins Tri-Sport Saar-Hochwald Michael Leick.

Doch nicht nur erfahrene Sportler quälen sich zu Wasser und zu Land durch Merzig . Auch Einsteiger, die noch nicht lange dabei sind oder den Wettkampf erstmals kennenlernen wollen, haben in Merzig die Möglichkeit teilzunehmen. Neben der olympischen Distanz (Start: 10.30 bis 13 Uhr), auf der unter anderem die Saarlandmeisterschaften ausgetragen werden, steht auch eine verkürzte Variante bereit. Anstatt 1,5 Kilometer Schwimmen, 40 Kilometer Radfahren und zehn Kilometer Laufen, darf man bei der "Jedermann-Distanz" (Start: 9.45 Uhr) 200 Meter flussabwärts schwimmen, 20 Kilometer Rad fahren und lockere fünf Kilometer laufen. Ein Kinderspiel also. Doch soweit muss es ja gar nicht kommen. Bei freiem Eintritt und jeder Menge Verpflegung kann sich das sportbegeisterte Auge mit dem etwas weniger sportbegeistertem Körper inmitten des Merziger Beckens von den Leistungen der überregional angereisten Triathleten berieseln lassen. "Die Veranstaltung war im letzten Jahr schon ein voller Erfolg und wurde sehr gut angenommen. Dies wollen wir in diesem Jahr übertreffen und weiter ausbauen. Wir sind uns sicher, dass wir hier in Merzig damit eine Tradition einleiten werden", verspricht Michael Leick.