1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Zwei Unikate mit emotionalen Momenten

Zwei Unikate mit emotionalen Momenten

„Persönlicher Einsatz“ und „Erfolg im Team“, so sind die Bilder überschrieben, die in der Sparkasse in Merzig zu sehen sind. Sie stammen vom Besseringer Künstler Alfons Kiefer.

Zwei einzigartige Gemälde vom Besseringer Künstler Alfons Kiefer erinnern in Zukunft in der Hauptgeschäftsstelle der Sparkasse Merzig-Wadern an den Weltmeistertitel der Deutschen Fußballnationalmannschaft. Enthüllt wurden die Kunstwerke am Freitagnachmittag von den Sparkassenvorständen Frank Jakobs und Wolfgang Fritz - und Kiefer persönlich, der dazu extra aus seiner Wahlheimat München angereist ist. SZ-Redakteur Wolf Porz, der Kiefer und die Bank zusammen gebracht hatte, stand sozusagen Pate für die Auftragskunst.

"Die Idee, etwas von Kiefer malen zu lassen, entstand bei der Vorstellung des Buches von Wolf Porz in unserem Haus", erzählte Jakobs. Das passende Thema fand sich dann im letzten Sommer: "Die Nationalelf verzeichnete erste Erfolge bei der WM, und wir stellten uns die Frage, was wäre, wenn sie den Titel wirklich gewinnen." Nach dem Titelgewinn war klar, dass es um die Weltmeister gehen muss. Das erste Bild verkörpert Bastian Schweinsteiger in einem Zweikampf. Es ist mit "Persönlicher Einsatz" unterschrieben. Das zweite Werk zeigt verschiedene Spieler (Neuer, Klose, Müller, Hummels, Götze und Lahm) beim gemeinsamen Jubel. Es trägt den Titel "Erfolg im Team".

Für Jakobs sind die Bilder mehr als Wandschmuck: "Es geht um für uns wichtige Themen wie Teamgeist und Einsatz, denn, ob Mannschaft oder Unternehmen, Erfolg geht nur dann, wenn alle an einem Strang ziehen." Aber noch wichtiger sei es, "zwei Unikate eines großartigen Künstlers aus unserer Region zu besitzen".

Der Illustrator schaut auf eine ereignisreiche Karriere zurück, malte für Stern, Spiegel und Playboy. Das Cover der "Anthology" von den Beatles fertigte er zusammen mit Klaus Voormann an.

Kiefer war froh, für ein Unternehmen aus seiner Heimat arbeiten zu dürfen. Besonders über die Einladung nach Merzig freute er sich: "Normalerweise gebe ich meine Arbeiten ab, und der Auftrag ist abgeschlossen, aber ein solcher Empfang ist etwas ganz Besonderes." Für die Anfertigung der Bilder war eine wochenlange Vorbereitung notwendig. Kiefer sammelte Bildmaterial der WM, sichtete stundenlang Aufzeichnungen der Spiele. Aus dem Gesammelten suchte er die emotionalsten und aussagekräftigsten Momente aus. Die setzte er dann in Kleinstarbeit in knapp vier Wochen zu den fertigen Kunstwerken zusammen.