| 19:18 Uhr

Zwei Siege und zwei Niederlagen für die Verbandsligisten

Merzig-Wadern. Verbandsligist SG Perl-Besch kann sich über einen gelungenen Saisonstart freuen. Dank des 4:0 gegen Riegelsberg ist das Team nun Dritter. Auch Wahlen-Niederlosheim darf jubeln – anders als Brotdorf und Reimsbach. Erich Brücker

In der Fußball-Verbandsliga hat der SV Wahlen-Niederlosheim einen wichtigen Auswärtssieg landen können. Bei Aufsteiger SSV Pachten behauptete sich die Elf von Spielertrainer Nico Portz am Samstag mit 3:1. Mit einem frühen Tor legte Portz den Grundstein (14. Minute), nachdem er eine Flanke von Tobias Caspar per Kopf ins Tor bugsierte. Caspar war auch Wegbereiter des zweiten Treffers, als er in der 29. Minute für Marvin Schillo aufgelegt hatte, der Caspars Querpass zum 2:0 verwertete. Neuzugang Timo Spurk deutete mit seinem zweiten Saisontreffer an, dass er eine Verstärkung ist. Er erhöhte noch vor der Pause zum 3:0. Allerdings konnte Pachten im Gegenzug den Anschlusstreffer durch Christian Bies erzielen. Mehr ließ Wahlen-Niederlosheim aber auch nicht mehr zu. "Ein verdienter Sieg", bilanzierte Portz kurz und knapp.



Das konnte Spielertrainer Heiko Niederweis nach dem 4:0-Sieg seiner SG Perl-Besch gegen den FC Riegelsberg ebenfalls sagen. "Die Leidenschaft meiner Elf hat gestimmt, auch unser Abwehrverhalten", betonte Niederweis. Ein Haar in der Suppe fand er dennoch. Beim Überzahlspiel im zweiten Abschnitt, Gästeakteur Cedric Jochum erhielt in der 52. Minute wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte, agiere Perl kopflos und hektisch. Zwei Minuten vor Spiel-Ende gab es noch die Rote Karte für Riegelsbergs Josef Arpaz wegen Tätlichkeit gegen Henri Hengken. Aber da war das Spiel längst entschieden. Bereits nach drei Minuten erzielte Simon Krangemann nach Vorarbeit von Daniel Repplinger die Führung, die von den Gästen 30 Minuten später mit einem Eigentor auf 2:0 erhöht wurde. Fabian Boes traf vier Minuten nach Wiederbeginn zum 3:0. Krangemann in der 70. Minute zum 4:0. "Krangemann hat bereits drei Tore erzielt und ist guter Ersatz für Torjäger Frederic Britten", freut sich Niederweis über den treffsicheren Neuzugang. Britten war zum FV Siersburg gewechselt.

Reimsbach und Brotdorf patzen

Für Saarlandliga-Absteiger 1. FC Reimsbach gab es eine 0:2-Niederlage beim FV Schwalbach und zudem auch noch zwei Rote Karten. Julien Kleinschmidt (44.) sah sie wegen Foulspiels, Pedro Kiaku (88.) wegen Zuschauerbeleidigung. "Vor der Pause hatten wir Möglichkeiten, konnten diese aber nicht nutzen", bilanzierte Trainer Uli Braun.

Noch gar nicht in Schwung ist der Vorjahresdritte FC Brotdorf , der bei der SG Rehlingen/Fremersdorf eine 1:4-Niederliage einstecken musste. "Die Tore fielen ohne Gegenwehr, sodass die Niederlage verdient ist", sagte Spielertrainer Klaus-Peter Schröder. Man komme nicht in die Zweikämpfe, was vielleicht an fehlender Fitness liege. "Zudem lastet irgendein Fluch auf uns. Nach 20 Minuten mussten wir schon zweimal auswechseln: Simon Heintz hatte eine Platzwunde, Kevin Legros war umgeknickt", ergänzte Schröder. Morgen (19 Uhr) steht das Saarlandpokalspiel bei der SG Britten/Hausbach in Hausbach an.