| 20:29 Uhr

Leichtatheltik
Zwei Schwestern sammeln eifrig Titel

Saarbrücken/Merzig. Leichtahleten aus dem Kreis überzeugen bei der Hallen-Saarlandmeisterschaft. Kristin und Alexia Stickdorn holen vier Mal Gold. Von Manuel Keil

Am vergangenen Sonntag fanden in der Leichtathletik-Halle an der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken die ersten Titelkämpfe der noch jungen Hallensaison statt. Die Jugend-Leichtathleten aus dem Kreis Merzig-Wadern konnten dort mit guten Leistungen überzeugen und brachten insgesamt fünf Titel mit nach Hause, vier davon holte ein Geschwisterpaar.



Die stärkste Leistung überhaupt zeigte die erst 16-jährige Katrin Marx vom LV Merzig, die in 10:26,79 Minuten Vizemeisterin der U 20 über 3000 Meter wurde. Damit erfüllte sie auf Anhieb die Norm für die Hallen-DM der Jugend im Februar und konnte sich zudem über eine neue Bestleistung freuen.

Im Stabhochsprung steigerte der 17-Jährige Elias Müller vom TV Mettlach seine gerade erst eine Woche alte Bestleistung um zehn weitere Zentimeter auf 3,90 Meter und holte sich den Sieg in der Altersklasse der U 20. Gleich doppelten Grund zur Freunde hatte der gleichaltrige Samuel Werner (LV Merzig): Nach einem Fehlstart des favorisierten Fabio Hessling (LAC Saarlouis) sicherte er sich in 9,40 Sekunden den Titel über 60 Meter Hürden und triumphierte anschließend auch mit 6,09 Metern im Weitsprung.

Die übrigen Titel für den Kreis holten die Schwestern Kristin und Alexia Stickdorn aus Honzrath, die beide für den LC Rehlingen starten. Dabei war die 17-Jährige Kristin selbst ein wenig von ihren Leistungen überrascht. „Ich habe zuletzt wegen der Abiturvorbereitung nur wenig trainiert. Dafür hat vor allem das Kugelstoßen richtig gut funktioniert“, freute sie sich, nachdem sie mit 11,87 Metern den U 20-Titel gesichert hatte. Der zweite Sieg gelang ihr bei den parallel ausgetragenen Winterwurfmeisterschaften mit 37,89 Metern im Diskuswurf.

In der Altersklasse U 18 setzte sich ihre zwei Jahre jüngere Schwester Alexia mit 24,99 Metern durch. In ihrer Paradedisziplin, dem Hammerwurf, wurde sie bereits einen Tag vorher mit 43,03 Metern Vizemeisterin hinter ihrer Trainingskollegin Lorena Hessling (LAC Saarlouis, 43,97 Meter).

Sprinter Jonas Müller (LV Merzig) wurde bei den Männern in 7,00 Sekunden – wie erwartet – Vizemeister über 60 Meter. „Damit bin ich absolut zufrieden, auch wenn ich die DM-Quali von 6,95 Sekunden knapp verpasst habe“, bilanzierte er. „Aktuell nimmt das Studium viel Zeit ein, ich wollte mir meine ersten Saarlandmeisterschaften bei den Herren aber nicht entgehen lassen.“