1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Zum Start des Turbo-Abis kam er 2001 eigens nach Merzig

Zum Start des Turbo-Abis kam er 2001 eigens nach Merzig

Vielen aus dem Kreis dürfte der gestern im Alter von 82 Jahren verstorbene Alt-Bundespräsident Roman Herzog ganz nahe gekommen sein. Der Mann, der in seiner berühmten Ruck-Rede 1997 "Bildung als Megathema unserer Gesellschaft" bezeichnet hatte, gab vier Jahre später, Anfang August 2001, bei einem Festakt im Merziger Zeltpalast den Startschuss für das achtjährige Gymnasium (G8) im Saarland. Der Ex-Bundespräsident startete das Turbo-Abitur in dem kleinen Bundesland - ein für ganz Deutschland historisches Ereignis und für das er in seiner Ruck-Rede den Anstoß gegeben hatte. "Wir brauchen einen neuen Aufbruch in der Bildungspolitik, um in der kommenden Wissensgesellschaft bestehen zu können", hatte er in seiner Rede im April 1997 im Berliner Hotel Adlon gefordert. In der Kreisstadt bekräftigte der CDU-Politiker, der zwei Jahre zuvor aus dem höchsten Staatsamt geschieden war, seine Auffassung, dass die jungen Menschen in Deutschland sehr viel früher in die Verantwortung kommen sollten als bisher. Und auch das hatte Herzog betont: "Ohne Fleiß kein Preis." Der damalige Saar-Kultusminister Jürgen Schreier, ein Merziger, fügte hinzu: "Das Abitur wird nicht geschenkt. Nicht in neun und nicht in acht Jahren." Als Erinnerung an seinen Besuch im Grünen Kreis überreichte Schreier Herzog edle Tropfen von der Obermosel - einen Grauburgunder, einen Weißburgunder und einen Auxerrois.