1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Zum Ende noch einmal Handball satt

Zum Ende noch einmal Handball satt

Im Mittelpunkt des "Handball-Großkampftages" des TuS Brotdorf in der Seffersbachhalle steht an diesem Samstag das Saisonfinale der Saarlandliga-Handballerinnen vor eigenen Fans. Im Duell mit dem FC Schwarzerden kämpfen die Mädels von Trainerin Elke Reinert ab 15 Uhr zum letzten Mal in dieser Spielzeit um den Sieg.

Nötig haben sie die Punkte nicht mehr. Den Klassenverbleib hat der Liga-Neuling bereits vor Wochen in trockene Tücher gepackt - und das macht Reinert mächtig stolz. "Wir sind Neunter und daran ändert sich nichts mehr. Wir können mit der ersten Saarlandliga-Saison zufrieden sein", sagt die Trainerin. Einen lockeren Ausgalopp werde es aber nicht geben. In der Schlussbilanz soll der siebte Sieg erscheinen, bei 13 Niederlagen und zwei Unentschieden. "Wir wollen die Runde mit einem Erfolg krönen", sagt Reinert und fordert einen letzten Kraftakt.

Im Anschluss an das Frauen-Spiel treten die Saarlandliga-Handballer des Vereins um 19 Uhr gegen den Tabellenelften TV Kirkel an. Mit dem Kampf um den Titel hat der Tabellendritte nichts mehr zu tun. Um Meisterschaft und Aufstieg streiten sich Spitzenreiter HSG Völklingen und Verfolger HSG Nordsaar. Die jüngste 24:28-Niederlage beim Tabellenzehnten TuS Elm-Sprengen erweckt den Eindruck, dass beim TuS die Luft raus ist. Dem sei nicht so, erwidert Trainer Thomas Schmitt , der gegen Kirkel wieder seinen zuletzt beruflich verhinderten Torjäger Patrick Stengel einsetzen kann. Schmitts Plan: "In den letzten fünf Spielen optimal punkten und Platz drei behaupten. Die Motivation ist noch hoch."