| 20:38 Uhr

Jahresbericht Feuerwehr
Zufrieden mit einem ereignisreichen Jahr

Löschbezirksführer Stefan Schweiger (r.) mit den beförderten Feuerwehrleuten .
Löschbezirksführer Stefan Schweiger (r.) mit den beförderten Feuerwehrleuten . FOTO: Feuerwehr
Merzig. Bei seiner Jahresdienstbesprechung blickte der Löschbezirk Schwemlingen/Weiler auf 2017 zurück.

(ekj) Der Löschbezirk Schwemlingen/Weiler blickt auf ein ereignisreiches Jahr zurück. Das ergab die Jahresdienstbesprechung mit Rückblick auf das Jahr 2017. Dazu konnte Löschbezirksführer Stefan Schweiger neben zahlreichen Kameraden der aktiven Feuerwehr sowie der Altersabteilung auch Ralf Bernardy, den Wehrführer der Feuerwehr Merzig, Michael Merl, den Weilerer Ortsvorsteher, und Gerhard Kruppert, den stellvertretenden Ortsvorsteher von Schwemlingen, begrüßen.


Insgesamt 4706 Stunden waren einem Bericht von Schriftführer Markus Raskopf zufolge die Kameraden der Schwemlinger Feuerwehr im vergangenen Jahr im Einsatz. Die Zahl der Einsätze stieg auf 36. Auch für die Jugendfeuerwehr, die zurzeit aus 21 Kindern und Jugendlichen besteht, war es ein erfolgreiches Jahr. Wie aus dem Bericht von Jugendbetreuer Hans-Jürgen-Koch hervorging, wurden viele Aktionen mit und für die Kinder umgesetzt. Einen Höhepunkt des vergangenen Jahres stellte für die Feuerwehr die Übergabe des neuen Rettungsbootes dar.

Wehrführer Ralf Bernardy dankte dem Löschbezirk für seine geleistete Arbeit und gab einen kurzen Ausblick in die Zukunft. Lob und Dank für die geleistete Arbeit gab es auch von Gerhard Kruppert und Michael Merl. Beide wünschten dem Löschbezirk auch für die Zukunft weiterhin alles Gute. Im Namen von Bürgermeister Marcus Hoffeld konnte Wehrführer Ralf Bernardy noch zwei Beförderungen aussprechen. Christoph Hurth wurde zum Oberfeuerwehrmann ernannt, Jochen Reiter zum Oberlöschmeister.



Ehrungen
Ehrungen FOTO: Feuerwehr