„Ziemlich beste Freunde“ auf der Bühne

„Ziemlich beste Freunde“ auf der Bühne

Der erfolgreiche französische Film wird als Theaterstück in der Merziger Stadthalle gezeigt.

Eine berührende und aberwitzige Geschichte will das Theaterstück "Ziemlich beste Freunde" bieten, das am Freitag, 28. April, in der Stadthalle in Merzig aufgeführt wird. Der Vorhang für das Stück, mit dem die Schauspieler die Handlung des gleichnamigen Films auf die Bühne bringen, hebt sich um 20 Uhr.

Im Mittelpunkt der Tragikomödie steht der reiche, seit einem Paragliding-Unfall vom Hals abwärts gelähmte Philippe, der genug vom scheinheiligen Mitleidsgetue seiner Umwelt hat. Da es keiner länger bei ihm aushält, ist er wieder einmal auf der Suche nach einem neuen Pfleger. In diesem Moment kommt der freche Ex-Häftling Driss herein, der - um Arbeitslosengeld beziehen zu können - eigentlich nur Philippes Unterschrift auf seiner Ablehnung braucht. Doch der ebenso respekt- wie furchtlose und ehrliche Außenseiter gefällt Philippe und er engagiert ihn sofort.

Verblüfft lässt Driss sich auf eine Probezeit ein. Entgegen aller Befürchtungen finden die beiden ungleichen Männer jedoch schnell einen Weg, sich auf Augenhöhe zu begegnen. Somit werden die beiden mit der Zeit "ziemlich beste Freunde" und das nicht nur, weil Driss mit seiner unkonventionellen Art Philippes steife Entourage gehörig aufmischt. Auch Philippe eröffnet Driss neue Lebensperspektiven.

Der Film "Ziemlich beste Freunde" wurde 2011 zum erfolgreichsten französischen Film des Jahres gekürt. Rund 20 Millionen Franzosen und neun Millionen Deutsche sahen die Tragikomödie, heißt es im Pressetext zu dem Theaterstück.

Bei der Aufführung in der Stadthalle sind in den Hauptrollen Timothy Peach als Philippe und Felix Frenken als Driss zu sehen.

Tickets gibt es in allen Ticket-Regional-Vorverkaufsstellen, im Ticketbüro des Kreiskulturzentrums Villa Fuchs in der Stadthalle Merzig, unter Telefon (0 68 61) 9 36 70 und unter www.villa-fuchs.de .