1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Zahl der Arbeitslosen steigt im Mai um 158 Menschen an

Arbeitsmarkt-Bericht : Corona wirkt sich weiter auf die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Merzig-Wadern aus

Die Anzahl der Arbeitslosen im Kreis Merzig-Wadern ist weiter gestiegen. Wie die Agentur für Arbeit Saarland mitteilt, waren im Mai 2851 Menschen arbeitslos gemeldet  – 1782 über die Geschäftsstelle Merzig, 1069 über die Geschäftsstelle Wadern.

Das sind insgesamt 158 mehr als im April. Im Vergleich zu Mai 2019 waren bei der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter 653 Arbeitslose mehr gemeldet, laut Arbeitsagentur ein Plus von 29,7 Prozent. Die Arbeitslosenquote lag mit 5,1 Prozent um 0,3 Prozentpunkte über dem Wert des Vormonats und um 1,2 Prozentpunkte über dem Wert des Vorjahres.

„Die Auswirkungen der Corona-Pandemie werden uns weiter begleiten und enorm herausfordern“, sagt Madeleine Seidel, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Saarland. Kurzarbeitergeld sei „eine wesentliche Säule zum Erhalt von Arbeitsplätzen“. 45 weitere Unternehmen haben für insgesamt 281 Beschäftigte Kurzarbeit angemeldet, berichtet die Agentur für Arbeit weiter. Dies seien deutlich weniger als zum Höhepumkt der Krise. Im April hatten 746 Betriebe Kurzarbeit bei der Agentur für Arbeit angezeigt. In diesen Anzeigen waren 8510 Beschäftigte angegeben. Seit Beginn der Corona-Krise haben insgesamt 998 Unternehmen der Region Kurzarbeit für 11 645 Personen angemeldet.

Die Zahl der Arbeitslosen bei der Agentur für Arbeit ist im Vergleich zum Vormonat um 85 auf 1361 gestiegen. Das waren laut Agentur für Arbeit rund 50 Prozent mehr als vor einem Jahr. Bei den Jüngeren unter 25 Jahren lag die Arbeitslosigkeit bei 172, elf mehr als im April und 74 mehr als im Mai 2019. Die Zahl der Arbeitslosen in der Altersgruppe 50 plus lag bei 539 – 25 mehr als im April und 95 mehr als im Vorjahr.

Beim Jobcenter im Landkreis Merzig-Wadern waren im Mai 1490 Menschen arbeitslos gemeldet, 73 mehr als im April. Damit lag die Zahl der Arbeitslosen um 208 über dem Vorjahreswert. Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahren lag laut Agentur für Arbeit im Mai bei 161 (21 mehr als im April, 56 mehr als im Mai 2019). 387 von Arbeitslosigkeit Betroffene waren 50 Jahre und älter – fünf mehr als im April, 21 weniger als im Mai 2019. Rund 36 Prozent der beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen sind gleichzeitig auch langzeitarbeitslos, insgesamt 536, gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg um 15.

Arbeitslose Merzig Mai 2020 Foto: SZ/Steffen, Michael

Unternehmen der Region haben im Mai 92 Stellen zur Besetzung gemeldet, vier weniger als im April und 85 weniger vor einem Jahr (minus 48 Prozent). Seit Jahresbeginn wurden 702 offene Stellen gemeldet, rund ein Viertel weniger als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Der Ausbildungsmarkt zeige sich laut Seidel „stabiler als der Arbeitsmark“. Für viele Bewerber gebe es „durchaus positive Möglichkeiten“. Im Kreis Merzig-Wadern wurden seit Beginn des Ausbildungsjahres im Oktober 555 Berufsausbildungsstellen gemeldet, 66 weniger als im Vorjahreszeitraum. 308 junge Menschen suchten eine Ausbildungsstelle, 17 weniger als vor einem Jahr. Am statistischen Zähltag im Mai waren noch 354 Stellen unbesetzt und 149 Jugendliche ohne Lehrstelle.