Circus in Merzig: Wo sich Schlangenfrauen mit Jongleuren und Clowns treffen

Circus in Merzig : Wo sich Schlangenfrauen mit Jongleuren und Clowns treffen

13 Vorstellungen sind bis Sonntag, 29. Dezember, geplant: Kunststücke gibt es ebenso wie akrobatische Höchstleistungen, Clownerie und Live-Musik.

Die Berlinerin Silea wurde ausgebildet an der Staatlichen Ballettschule und Schule für Artistik, Berlin. Auftritte hatte sie in den größten Varieté-Theatern Deutschlands. Zudem hatte sie weltweite Tourneen mit diversen Ensembles und international gebuchte Auftritte auf Gala Events, Varietés, Circussen, Dinnershows, Straßenfestivals. Sie balanciert auf Piccolos und Champagnerflaschen, tanzt mit Weltklasseniveau auf dem Seil und beherrscht als Bauchrednerin insgesamt fünf verschiedene Sprachen.

Der 26-jährige Andriy Ruzhilo hat im Alter von acht Jahren zum Circus gefunden. Seit dem 16. Lebensjahr arbeitet er als professioneller Bühnenartist und entwickelt neue Performances. Nach seinem Studium am Lviv State College of Culture and Arts folgte ein Masterabschluss in Circus arts an der Kiev Municipal Academy of Pop and Circus. Neben seinen Circusnummern mit Jonglage und Rola Bola experimentiert er mit Vorliebe auch mit Free ladder, Feuershow, Einrad, Paar-Jonglage und anderer Akrobatik.

Manuela Mücke ist Kontorsionistin und Akrobatin. Ihre Erfahrungen reichen über verschiedene akrobatische Genres wie Kontorsion, Luftakrobatik im Ring sowie eine Wassernummer in einem „aquarium bowl” und vielem mehr. Sie hat für viele große Produktionen gearbeitet und ist ein festes Mitglied einer der renommiertesten Show-Produktionsteams der Niederlande, mit denen sie Shows weltweit performt. Ihr Haupttrick ist es, im so genannten “Marinelli Toothstand” mit Pfeil und Bogen mit ihren Füßen einen Ballon abzuschießen.

Der gebürtige Kalifornier Rennan Figari begeistert sich seit bereits seinen jungen Jahren für die Luftakrobatik. Seit über 15 Jahren ist er weltweit als Performance-Artist auf Events und in Shows unterwegs. Unter anderem mit Helene Fischer, bei America’s got Talent, im Wintergarten Berlin, für Google, Hapag-Lloyd Cruises, Ellen Degeneres und vielen Weiteren. In seiner Wahlheimat Berlin ist er zur Zeit zudem als Choreograf und Trainer für Shows wie Apassionata, den Friedenspalast und Hapag-Lloyd Cruises tätig.

Die 23-jährige Marie Elin Schmitz faszinierte von Kind an, die Bewegung und ihren Körper als Ausdrucksmittel zu nutzen. Sie trainierte schon früh modernen und klassischen Tanz, unter anderem im Jungen Ensemble am Tanzhaus NRW (JET) und an der Staatlichen Ballettschule Berlin. 2011 entdeckte sie ihre Liebe zur Luftakrobatik und verband diese mit ihren tänzerischen Fähigkeiten. 2017 absolvierte sie die Ausbildung am Schwungtrapez an der Staatlichen Artistenschule Berlin.

Valentin und Anaton Romanovskyi sowie Yurii Soletskyi, die sich Team Rmanovskyi nennen, zeigen atemberaubende Akrobatik am Reck. Die drei Ukrainer gehörten von 2014 bis 2016 zur Show-Gruppe im Phantasia Land und treten seitdem international unter anderem in der Türkei, Japan und England auf. Körperbeherrschung auf höchstem Niveau kombiniert mit perfektem Timing versprechen eine rasante Show.


Ihor Bulanov und Sasha Alexandru zeigen ihr Talent im Todesrad. Charakteristisch für dieses Gerät sind die Fliehkräfte, die bei der Rotation des großen Geräts auftreten und bei Vorführungen von den Artisten überwunden oder zu Kunststücken ausgenutzt werden. Als Grundübung laufen die Artisten innerhalb der beiden Tretmühlen in der zur Rotation der Gesamtkonstruktion entgegengesetzten Richtung, so dass sie immer aufrecht bleiben – ähnlich wie bei einer Überschlagschaukel.

Mariano Carneiro tritt als Aguinaldo Super Star auf. Der Clown hat nach seinen Worten ein einziges Ziel: ein Lächeln seiner Zuschauer. Mit neuer Sichtweise auf traditionelle Spiele wie Bilboquet und Kreisel zieht er sein Publikum in sein ganz eigenes Artistikuniversum. Als frustrierter Musiker und Jongleur entdeckt er seinen eigenen exzentrischen Weg sich auszudrücken. Mit großartigem Irrwitz begeistert er seine Zuschauer und lässt sie an seinem erfolgreichen Leben teilhaben.

Die Berliner Band Triole unter der Leitung des ukrainischen Komponisten Sergeij Sweschinski haben einen ganz eigenen musikalischen Stil, eine Fusion aus westeuropäischem Jazz und osteuropäischen Balkanklängen. Die drei Musiker haben eine klassische Ausbildung durchlaufen: Sergej Sweschinski (Ukraine) am Kontrabass, Adam Tomaschewski (Polen) an Xylpohon und Percussion und Luko (Bulgarien).

Franziska Böhm eine gebürtige Hannoveranerin, widmete sich zunächst dem Tanz, bevor sie 1996 ihrem Herzenswunsch folgte und nach Berlin ging, um dort eine professionelle Schauspiel- und Gesangsausbildung zu absolvieren. Bereits ihr Debüt im Jahr 2000 am Berliner Wintergarten Varieté unter der Regie von Bernhard Paul entfachte ihre große Liebe zur Welt des Zirkus und der Artistik. Seitdem ist sie immer wieder in Produktionen – etwa des Cirque Bouffon – zu erleben.