„Wir rechnen mit dem Abstieg“

„Wir rechnen mit dem Abstieg“

Die Fußballer der Spvgg. Merzig stehen vor einer schweren Saison. Bis auf Dennis Noster haben alle Spieler des Kaders der Landesliga-Mannschaft den Verein verlassen. Neu-Trainer Otmar Hein geht davon aus, dass sein Team absteigen wird.

Der Aderlass ist riesig. 23 (!) Spieler haben den Fußball-Landesligisten Spvgg. Merzig in der Sommerpause verlassen. "Vom Kader der ersten Mannschaft ist eigentlich nur Dennis Noster bei uns geblieben", erzählt Ottmar Hein. Der letztjährige Trainer der Merziger Reserve ist diese Saison als Nachfolger von Dominik Jobst bei der Merziger Landesliga-Elf in der sportlichen Verantwortung. Jobst ist zum Bezirksligisten FV Siersburg II gewechselt.

Gleichzeitig ist Hein seit den Vorstandsneuwahlen am 8. Juni auch 2. Vorsitzender des Clubs. Stefan Konz wurde gleichzeitig zum neuen Vorsitzenden und Jörg Scharf zum neuen Geschäftsführer gewählt. Zuvor hatte in Merzig über Monate nach Angaben von Hein kein handlungsfähiger Vorstand existiert. Im Februar dieses Jahres war der bisherige Vorsitzende Ralf Keiling von seinem Amt zurückgetreten, auch weitere Mitglieder des Gremiums hatten sich zuvor und danach zurückgezogen.

Abgänge nur quantitativ ersetzt

"Das ist auch ein Grund für das jetzige Dilemma", sagt Hein. "Die Spieler hatten niemanden, mit dem sie über die neue Saison sprechen konnten. Als im Juni der neue Vorstand gewählt wurde, war es zu spät. Da waren alle schon weg", erklärt der neue Trainer.

Unter den Abgängen sind neben Spielertrainer Jobst auch die beiden ehemaligen Oberliga-Akteure Jörg Federmeyer (pausiert) und Alexander Eckert (zum FSV Nieder-Olm), sowie Stamm-Torwart Damir Becker (zum Saarlandligisten SV Mettlach) oder der ehemalige Jugendspieler des 1. FC Nürnberg , Martin Rymer. Er hat sich - ebenso wie Alexander Wist - dem Saarlandligisten FV Siersburg angeschlossen.

Quantitativ konnte Merzig den Aderlass auffangen, indem der Verein Spieler der zweiten Mannschaft (Kreisliga A Untere Saar) zur ersten Mannschaft beförderte. "Zudem haben wir sechs Spieler, die noch A-Jugend spielen können. Unser Kader umfasst aktuell somit 26 Spieler", berichtet Hein. Doch qualitativ wird die Spielvereinigung die Abgänge nicht kompensieren können. Das weiß auch Hein. "Wir rechnen mit dem Abstieg in die Bezirksliga. Unser Saisonziel wird es sein, ein paar Punkte zu holen", gibt sich der Übungsleiter keinen großen Illusionen hin.

Merzig dachte in den vergangenen Wochen auch über einen möglichen Rückzug nach, wie ihn gerade die SG Saubach in der Saarlandliga vollzogen hat (wir berichteten). "Wir haben uns aber dagegen entschieden", erklärt Hein.

Zwei Teams abgemeldet

Zum einen hält er einen Rückzug sportlich für unfair, zum anderen hofft er darauf, dass er im Falle eines Abstieges kommende Saison in der Bezirksliga ein schlagkräftiges Team stellen kann - auch weil dann erneut einige talentierte A-Jugend-Spieler zu den Aktiven aufrücken werden. Während Merzig also seine erste Mannschaft weiter am Spielbetrieb teilnehmen lässt, war dies bei der zweiten und dritten Mannschaft (Kreisliga B Untere Saar) nicht möglich. Diese Teams hat der Club vom Spielbetrieb abgemeldet.