„Wir kochen trotzdem weiter“ Wildpark-Alm Weiskirchen bekommt eine neue Chefin

Weiskirchen · Die Wildpark-Alm in Weiskirchen wird Anfang Februar 2024 den Besitzer wechseln. Dann gibt die Noch-Chefin Katja Selzer-Groß die Gastronomie an der Wildpark-Alm an die neue Inhaberin Barbara Hass ab.

Katja Selzer-Groß freut sich über das große Interesse der Wildpark-Alm-Gäste an der Zukunft des beliebten Restaurants.

Katja Selzer-Groß freut sich über das große Interesse der Wildpark-Alm-Gäste an der Zukunft des beliebten Restaurants.

Foto: Ackermann Dieter

Etwa 550 Meter über dem Rest des Saarlandes tut sich was. Weiskirchen ist halt ein Dorf. Ein liebenswertes, aber trotzdem ein Dorf. Da ergibt sich der Tratsch vom einen Nachbarn zum anderen fast von selbst. Wenn es dort zurzeit heißt: „Hast du schon gehört?“, dann bietet gerade immer wieder die Zukunft des beliebten Gasthauses Wildpark-Alm als frei erfundener Gesprächsstoff beste Unterhaltung. Ist da wirklich etwas dran, dass die Küche des Ausflugslokals vor dem Eingang des Wild- und Wanderparks ab Anfang nächsten Jahres kalt bleiben soll? Um diese wichtige Frage ein für alle Mal zu klären, machte sich ein SZ-Mitarbeiter auf den Weg dorthin.