| 20:28 Uhr

Kurs
Wie eine gewaltfreie Kommunikation gelingt

Merzig. Die Grundlagen der „Gewaltfreien Kommunikation“ lernen die Teilnehmer des Kommunikationsseminars zum Thema „miteinander statt gegeneinander“ am Dienstag, 20. Februar. Mit Irene Stangl, Mediatorin und Trainerin für Gewaltprävention, wird der Einsatz der friedlichen Verständigung – sowohl im beruflichen, als auch im privaten Umwelt sowie in alltäglichen Situationen – trainiert. Von Tina Leistenschneider

Die Grundlagen der „Gewaltfreien Kommunikation“ lernen die Teilnehmer des Kommunikationsseminars zum Thema „miteinander statt gegeneinander“ am Dienstag, 20. Februar. Mit Irene Stangl, Mediatorin und Trainerin für Gewaltprävention, wird der Einsatz der friedlichen Verständigung – sowohl im beruflichen, als auch im privaten Umwelt sowie in alltäglichen Situationen – trainiert.


Die „Gewaltfreie Kommunikation“ stellt einen wichtigen Baustein in der Konflikt- und Gewaltprävention dar und wird weltweit zur Schlichtung von Konflikten eingesetzt. Es geht darum, die eigenen Vorstellungen zu artikulieren, Ärger und Kritik auszudrücken, ohne das Gegenüber zu verletzen. Das Seminar läuft von 10 bis 17 Uhr im Seminarraum (dritte Etage) in der Villa Fuchs, Bahnhofstraße 25 in Merzig. Die Gebühr beträgt 45 Euro.

Ein weiteres Seminar zum Thema „Talentkompass“ bietet die Gleichstellungsstelle ab Dienstag, 20. Februar, im kleinen Sitzungssaal des Landratsamtes in Merzig an. „Wie gelingt der Einstieg in einen neuen Job, in ein neues Unternehmen oder in die Selbstständigkeit?“, sind Fragen, die besprochen werden. Denn sich beruflich verändern heißt, die eigenen Kompetenzen zu kennen und Perspektiven zu entwickeln. Dabei ist es wichtig, gute Kenntnisse über die eigene Persönlichkeit zu haben.



Die Seminarleiterinnen Doris Haupenthal, Individualpsychologische Beraterin, und Bernadette Schroeteler, Frauenbeauftragte des Landkreises Merzig-Wadern, setzen sich intensiv mit den Stärken und Talenten der Teilnehmer aus­einander und zeigen, wie dieses Potenzial ausschöpft werden kann. Eigene Themen aus der Arbeitswelt können mit eingebracht werden. Das Seminar beinhaltet vier Termine: jeweils dienstags, am 20. Februar, 6. März, 13. März und 20. März, von 18 bis 20 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Abend 15 Euro.

Anmeldung per E-Mail an c.laug@merzig-wadern.de oder unter Tel. (0 68 61) 8 03 21.