1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Weniger Corona-Infizierte im Haus Klosterkuppe in Merzig

Noch zehn Menschen erkrankt : Weniger aktive Corona-Fälle im Haus Klosterkuppe

Die Zahl der Menschen im Seniorenhaus Klosterkuppe in Merzig, die an Corona erkrankt sind, ist gesunken. Wie Jürgen Nieser, Sprecher der Arbeiterwohlfahrt (Awo), auf Anfrage der SZ mitteilte, seien in den vergangenen Tagen auch keine neuen Fälle hinzugekommen.

Die Situation habe sich insgesamt also entspannt.

Am Montag waren laut Awo noch sechs Bewohner und vier Mitarbeiter erkrankt. Die Awo zieht einen Vergleich zum 19. November – damals waren 27 Bewohner und acht Mitarbeiter positiv getestet worden. Den weiterhin Erkrankten gehe es den Umständen entsprechend. „Trotz eventuell milder Symptome bleibt das SARS-CoV-2-Virus gefährlich“, mahnt die Awo.

Als „stabiler als vor wenigen Wochen“ bezeichnet die Awo die personelle Situation und lobt die gegenseitige Unterstützung durch Kolleginnen und Kollegen aus der Trägerschaft. „Wir sind dafür sehr dankbar“, betont Nieser im Namen des Trägers. Somit sei auch die Stimmung in der Einrichtung stabil und den Umständen entsprechend gut.

Im Haus Klosterkuppe waren laut Awo Ende Oktober die ersten Infektionen mit Corona aufgetreten. Die Betroffenen seien räumlich zusammengefasst, alle Bewohner und Mitarbeiter mehrfach getestet worden.