| 20:48 Uhr

Merzig
Rekordergebnis für die Weinfreunde

Eine große und sehr positive Überraschung gab es für die Wein- und Kulturfreude in der Kreisstadt Merzig bei der frühmorgendlichen Lese am Freitag im Weinberg auf dem Kreuzberg.
Eine große und sehr positive Überraschung gab es für die Wein- und Kulturfreude in der Kreisstadt Merzig bei der frühmorgendlichen Lese am Freitag im Weinberg auf dem Kreuzberg. FOTO: Sylvie Rauch
Merzig. Viel Sonne, beste Reifebedingungen – die elfte Lese war spitze. So lautete das einhellige Urteil der Wein- und Kulturfreunde Merzig nach der Ernte im Wingert. red

Am Freitagmorgen ging es für die Mitglieder der Wein- und Kulturfreunde Kreuzberg Merzig bereits ganz früh in den Weinberg: Die elfte Lese war kurzfristig angesetzt worden, da die goldenen Trauben genau auf dem Reifepunkt waren. Die Sonnentage der vergangenen Wochen waren perfekt für den Wachstums- und Reifeverlauf, sodass sich die Hobbywinzer zu Recht auf ein tolles Ergebnis freuen konnten. Das wurde sogar noch deutlich besser als gedacht. Die Lese im Weinberg hoch über der Kreis-
stadt brachte eine Menge, die bisher deutlich unerreicht blieb.


„Mit rund 1500 Litern liegt das Ergebnis gut 300 Liter über dem besten der Vorjahre“, heißt es von den Wein- und Kulturfreunden dazu. Zudem sei die Qualität, wie in den anderen Weinanbaugebieten der Gegend, sehr gut. Bei einem Oechsle-Grad von 91 ist genug Säure vorhanden, sodass bis zum nächsten Frühjahr ein ausgewogener Auxerrois entsteht.

Winzer Thomas Schmitt vom Weingut Schmitt-Weber betreut den Verein von Beginn an und verarbeitet die gelesenen Trauben weiter bis einschließlich zur Abfüllung in die Flaschen. Auch er beurteilte die „Ausbeute“ der Merziger Hobbywinzer als beeindruckend und vielversprechend. Bis zum Februar ist nun erst einmal Ruhe im Weinberg an der Kreuzbergkapelle. Und im April steht er dann zur Verkostung auf dem Tisch, der Auxerrois vom Kreuzberg Jahrgang 2018.