| 20:25 Uhr

Britten
Was tun gegen Armut und soziale Spaltung?

Lutwin Scheuer berichtete über die VdK-Aktion.
Lutwin Scheuer berichtete über die VdK-Aktion. FOTO: rup
Britten. Beim VdK-Ortsverband Britten stellte der Kreisvorsitzende die Aktion des Verbandes vor. Von Tina Leistenschneider

Zu einer Weihnachtsfeier lud der VdK-Ortsverband Britten ein. Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Winfried Schommer folgte ein Rückblick über die vielen Aktionen vom VdK-Ortsverband in den vergangenen zwei Jahren, vorgetragen von Schriftführerin Jadranka Tolo.



Der Vorsitzende des Kreisverbands, Lutwin Scheuer, erläuterte die deutschlandweite VdK-Aktion, bei der es um die Bekämpfung von Armut und dem Stopp der sozialen Spaltung geht. Aus Sicht des VdK profitieren von der guten Wirtschaftsentwicklung längst nicht alle Menschen. Rentner mit geringem Einkommen, Arbeitslose, Alleinerziehende, Erwerbsgeminderte, Langzeitarbeitslose, chronisch Kranke sowie Menschen mit Behinderung würden immer mehr abgehängt. So erfreulich die gute Konjunktur und die hohe Beschäftigung sind, es bestehe überhaupt kein Grund, sich selbstzufrieden zurückzulehnen.

Der neue Kreisbeauftragte des VdK Kreisverband Merzig, Alfons Friedrich, der für die Koordinierung zwischen dem Landesverband Saarland, den VdK-Kreisverbänden und den -Ortsverbänden zuständig ist, stellte sich den Gästen vor. Der erste Beigeordnete der Gemeinde Losheim lobte den VdK-Ortsverband Britten, der seine Mitgliederzahl in den vergangenen zehn Jahren von 45 auf 137 erhöhte.

Für das kommende Jahr hat der Ortsverband einiges geplant: Am Samstag, 16. Juni, steigt das Frühlingsfest in der Turnhalle von Britten, im September startet eine Tagesfahrt nach Rüdesheim, und für Samstag, 17. November, ist die Weihnachtsfeier terminiert.