Vortrag an der VHS in Merzig dreht sich um die Adipositas-Erkrankung

Vortrag an der VHS in Merzig dreht sich um die Adipositas-Erkrankung

Am Mittwoch, 18. Januar, findet um 18 Uhr in der Reihe "Medizin verstehen - von Ärzten für Jedermann" an der Volkshochschule (VHS) Merzig ein Vortrag zum Thema Übergewicht (Adipositas) und seine Folgen statt. Der Referent, Dr. Bernhard Menges, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin am Marienhaus Klinikum in Saarlouis und in Dillingen, ist Gastroenterologe und Ernährungsmediziner. Er befasst sich also täglich mit den Ursachen und Folgen von falscher Ernährung.

"Die Übergewichtigen stellen mittlerweile in Deutschland die Mehrheit, und das Saarland führt im bundesweiten Vergleich", erklärt Dr. Menges. Derzeit sei Fettleibigkeit weltweit das am schnellsten wachsende Gesundheitsrisiko. Krankhaftes Übergewicht trete häufig in Industrieländern auf, wo die Lebensbedingungen durch ein Überangebot an Nahrungsmitteln und geringe körperliche Arbeit geprägt sind.

Doch nicht nur das zu viele, sondern auch das falsche Essen führt zwangsläufig zu krankhaftem Übergewicht , mahnt der Experte. Dabei bestimme die Fettverteilung das persönliche Gesundheitsrisiko. Zahlreiche Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes mellitus, koronare Herzerkrankungen, Arthrose, aber auch Krebs würden hierdurch gehäuft auftreten. Durch Gewichtsabnahme reduziere sich das Krankheits- und damit Sterblichkeitsrisiko. Dr. Menges wird in seinem Vortrag nicht nur auf die verschiedenen Risikofaktoren, eine Adipositas zu entwickeln, eingehen. Er wird auch ein Konzept darstellen, wie es langfristig möglich ist, wieder ein normales Körpergewicht zu erreichen.

Der kostenlose Vortrag findet in den Räumen der VHS in Merzig , Gutenbergstraße 14, statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

www.marienhaus-

klinikum-saar.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung