Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:29 Uhr

Programm für Frauen
Von Achtsamkeit bis zum Handwerkskurs

Die neue Broschüre der Gleichstellungsstelle ist gedruckt.
Die neue Broschüre der Gleichstellungsstelle ist gedruckt. FOTO: Landkreis
Merzig. Gleichstellungsstelle des Landkreises Merzig-Wadern bietet Programm für Frauen in allen Lebenslagen.

() Das neue Programm der Gleichstellungsstelle des Landkreises bietet viele Veranstaltungen für Frauen: Ein Seminar zu den Stärken und Talenten für den beruflichen Weg, eine Einführung in die gewaltfreie Kommunikation als wichtiger Baustein in der Konflikt- und Gewaltprävention oder ein Handwerkskurs „Selbst ist die Frau“ – das Veranstaltungsprogramm der Gleichstellungsstelle des Landkreises Merzig-Wadern bietet wieder viele Themen und Termine an.

Neben Beratungen zum Beruf und Wiedereinstieg und Kompass – Dem Wegweiser zur Gesundheit werden ebenfalls ein Seminar zum Thema Achtsamkeit und ein Weinerlebnistag für Frauen angeboten. Das Programm für das aktuelle Jahr orientiert sich an den unterschiedlichen Bedürfnissen von Frauen in verschiedenen Lebenslagen.

Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich freut sich, dass die Zielgruppe Frauen mit so vielen Seminaren und Workshops angesprochen wird, vor allem im Themenfeld Beruf. „Die Frage eines beruflichen Wiedereinstiegs kann verschiedene Überlegungen mit sich bringen. Daher haben gerade die Beratungen in diesem Bereich, die die Gleichstellungsstelle organisiert, einen großen Wert“.

Bernadette Schroeteler, Kommunale Frauenbeauftragte des Landkreises Merzig-Wadern und Leiterin der Gleichstellungsstelle: „Ich hoffe sehr, dass die Vorträge und Seminare zum Wiedereinstieg in den Beruf genauso ansprechend sind wie die Angebote zur persönlichen Weiterentwicklung und Qualifikation sowie die zahlreichen Veranstaltungen im rechtlichen und kulturellen Bereich.“

Als Querschnittsaufgabe arbeitet Bernadette Schroeteler mit den Ratsuchenden in unterschiedlichsten Lebenssituationen. „Vor diesem Hintergrund fördere, begleite, vernetze und organisiere ich zum einen selbstständig, aber auch in Kooperation mit anderen Ämtern, Personen und Beratungsstellen“, so Schroeteler.

Ab sofort ist das Frauenprogramm als gedruckte Broschüre im Landratsamt erhältlich. Das Büro der Gleichstellungsstelle befindet sich in der ersten Etage des Landratsamtes in Merzig, Bahnhofstraße 44.

Der Hintergrund: Die Gleichstellungsstelle des Landkreises Merzig-Wadern wird als Anlauf- und Vernetzungsstelle bei unterschiedlichen privaten und beruflichen Fragestellungen aufgesucht. Zu den Kernaufgaben zählt es, die Anliegen, Bedürfnisse und Wünsche der Bewohnerinnen des Landkreises zu erfassen, um so Benachteiligungen entgegenzuwirken. Zudem ist die Gleichstellungsstelle in Kontakt mit unterschiedlichen Fraueneinrichtungen, Beratungsstellen und Organisationen. Sie bietet durch eine umfassende Vernetzung ein Podium für frauenrelevante Themen an. Als Querschnittsaufgabe arbeitet Bernadette Schroeteler mit den Ratsuchenden in den unterschiedlichsten Lebensbereichen und -situationen.

Weitere Informationen zum Programm der Gleichstellungsstelle des Landkreisess gibt es unter Tel. (0 68 61) 8 03 20 oder per E-Mail an b.schroeteler@merzig-wadern.de.