Viel Trubel bei der Langen Nacht der Volkshochschule in Merzig

Jubiläums-Veranstaltung in Merzig : 150 Gäste schnuppern ins VHS-Programm

Zum 100-jährigen Bestehen haben die Volkshochschulen (VHS) in ganz Deutschland eine „Lange Nacht der VHS“ gefeiert. Auch die Volkshochschule Merzig-Wadern war mit dabei.

Mehr als 150 Besucher waren der Einladung zu der bunten Veranstaltung mit einer ganzen Reihe kostenloser Vorführungen, Schnupper- und Mitmachangebote gefolgt.

Bereits am späten Nachmittag konnten die Gäste Seemannsluft schnuppern und mit dem VHS-eigenen Schulungssportboot unter der fachkundigen Anleitung des Dozenten Thomas Johannes als Kapitän von der Anlegestelle Merzig zu einer Schnupperfahrt aufbrechen. Das Interesse daran war groß und das Schulungsboot war ohne Unterbrechung bis zum Anbruch der Dunkelheit unterwegs.

Viele Besucher der „Langen Nacht der VHS“ schauten auch bei der Demonstration einer Trüffelsuche zu, die Gabriele Wenk mit ihrem Hund vorführte. In einem kurzen Vortrag erläuterte die Trüffelspezialistin die Grundlagen der Suche nach der Delikatesse insbesondere im Saarland und erläuterte den staunenden Zuhörern, dass jeder Hund zum Trüffelsuchhund ausgebildet werden könne. Dann demonstrierte sie auf dem Gelände der VHS Merzig-Wadern mit ihrem Hund – anhand eines vorher im Erdreich versteckten Trüffels –, wie die Vierbeiner bei der Suche vorgehen und einen Fund anzeigen.

Das Abendprogramm läutete die Flamencotänzerin Daniela Lodani mit einer feurigen Tanzeinlage ein. Danach begeisterte das Gemeinschaftsensemble „Tourdivon-Miraval“ mit historischen Tänzen der Renaissance in detailgetreu nachempfundenen Kostümen das Publikum. Für ausgelassene Stimmung sorgte ein etabliertes Tanzpaar der Tanzschule La Danse mit lateinamerikanischen Tänzen auf Turnierniveau.

Während des gesamten Abends konnten die Besucher an Schnupperkursen für Spanisch, Englisch oder Französisch teilnehmen. Die Künstlerin Gerdi Weis leitete die künstlerisch interessierten Gäste bei der Gestaltung einer eigenen Künstlerpostkarte mit Hilfe der Enkaustiktechnik, also Wachsmalerei mit dem Bügeleisen, an, und Fotografie-Dozent Ronny Lauer erstellte professionelle Porträtfotos von den Besuchern, die dann als Erinnerungsstück mit nach Hause genommen werden konnten.

Von 18 bis 21 Uhr beglückte Kochkurs-Dozentin Sylvia Warken die Besucher mit asiatischen Genüssen: Sie führte die Anwesenden in die Kunst des Sushi-Machens ein. Jeder Gast durfte sich die unterschiedlichsten Sushi-Kunstwerke auf der Zunge zergehen lassen. Für weitere leckere Speisen wie aus „Tausendundeine Nacht“ sorgte das Restaurant Damaskus.

Gabriele Wenk ging mit ihrem Hund auf Trüffelsuche. Foto: Carina Hilt

„Wir freuen uns, dass so viele Interessierte unsere Veranstaltung besucht und dabei in unser Kursangebot geschnuppert haben“, resümiert Ulrike Heidenreich, Geschäftsführerin der VHS Merzig-Wadern. Dies sei ein „starkes Indiz, dass die wohnort- und bürgernahen Weiterbildungsangebote der Volkshochschulen heute noch genau so gefragt sind wie vor 100 Jahren“.

Mehr von Saarbrücker Zeitung