| 20:34 Uhr

Sport-Freizeit
Viel Spaß bei der vierten Sport-Ferienfreizeit

Die Teilnehmer der vierten Merziger Sport- und Ferienfreizeit zusammen mit Betreuern und Trainern sowie Bürgermeister Marcus Hoffeld (r.) und dem Vorsitzenden des Stadtverbandes Sport, Frank Wagner (l.).
Die Teilnehmer der vierten Merziger Sport- und Ferienfreizeit zusammen mit Betreuern und Trainern sowie Bürgermeister Marcus Hoffeld (r.) und dem Vorsitzenden des Stadtverbandes Sport, Frank Wagner (l.). FOTO: Frank Wagner/Sportverband Merzig
Merzig. Stadtverband Sport in der Kreisstadt Merzig bot Jungen und Mädchen fünf Tage lang ein abwechslungsreiches Programm.

Viel Spaß hatten Kinder beim vierten Feriensportcamp in der Kreisstadt Merzig. Der Stadtverband Sport veranstaltete gemeinsam mit dem Jugendhaus Merzig und der Kreisstadt Merzig auch in den Sommerferien das Feriensportcamp für sportbegeisterte Mädchen und Jungen im Alter von zehn bis zwölf Jahren. Das teilt Frank Wagner, Vorsitzender des Stadtverbandes Sport Merzig, mit.


Das Besondere dabei: Fünf Tage lang, täglich von 8 bis 17 Uhr, boten neun örtliche Sportvereine ein dreistündiges Schnuppertraining ihrer Sportart an. „So bekamen die Kinder einen Einblick in die verschiedenen Sportarten“, erläutern Bürgermeister Marcus Hoffeld und Wagner. Dabei nahmen die Jugendlichen beim Fußballtraining der Spielvereinigung Merzig und dem Handballtraining beim HSV Merzig-Hilbringen teil. Die DLRG zeigte, wie man richtig schwimmt, Leichtathletik gab es beim LV Merzig und Kanufahren war beim Merziger Kanuclub angesagt. Der TC Merzig bot Tennis an und der Sport- und Freizeitverein war mit den Jugendlichen mit dem Fahrrad unterwegs. Tischtennisspielen beim TTF Merzig und Selbstverteidigung beim TV Merzig waren weitere Programmpunkte. Die Nachfrage war enorm. Hintergrund des Angebotes ist zum einen, die Jugendlichen mit ihnen unbekannten Sportarten bekannt zu machen. Nebeneffekt könnte aber durchaus auch sein, das der eine oder die andere sich zu einer Mitgliedschaft in einem Sportverein entscheidet.

Beim Abschluss in der Maisalm Merzig wurden die Jugendlichen zusammen mit den Betreuern Julia Bost und Marvin Sticher von Bürgermeister Hoffeld und Wagner empfangen. Nach einer Rallye durch das Maislabyrinth wurden die Jugendlichen mit frisch gegrillten Würstchen verwöhnt. Wagner bedankte sich bei allen beteiligten Vereinen für die außerordentlich gute Zusammenarbeit in dieser Woche. Treffpunkt war jeden Morgen um 8 Uhr am Jugendhaus und von dort ging es dann zu den einzelnen Stationen. Um 17 Uhr wurden die Jugendlichen dann wieder am Jugendhaus nach Hause entlassen.



„Die Kinder erlebten auch in diesem Jahr eine abwechslungsreiche Sportwoche. Wir danken unseren Sportvereinen für das motivierende Training. Wir freuen uns schon jetzt auf das kommende Jahr, wenn unsere Merziger Sportfreizeit ein kleines Jubiläum feiert“, meinte Wagner zum Schluss.