| 20:42 Uhr

Merzig
Weinland Österreich bietet mehr als  Grünen Veltliner

Merzig. Um Weißweine aus Österreich dreht sich ein Weinseminar am Freitag, 16. November, um 19.30 in der Volkshochschule (VHS) in der Gutenbergstraße in Merzig. Wie die VHS weiter mitteilt, bildet der Kurs eine Einheit mit einem zweiten Seminar über österreichische Rotweine.

Der Lehrgang unter der Leitung von Dieter Finkler gibt einen Überblick über typische Weißweine aus Österreich und vermittelt Informationen über das österreichische Klassifikationssystem.


„Wer an Weißwein aus Österreich denkt, denkt oft zuerst an den Grünen Veltliner, der natürlich auch Teil der Weinprobe sein wird, die mit diesem Weinseminar kombiniert ist“, verrät Finkler. Österreich ist seinen Worten nach eine bedeutende Weinnation, die noch einiges mehr als Grüner Veltliner zu bieten hat. „Weniger bekannt ist der Welschriesling, eine Sorte, die vor allem in Osteuropa große Bedeutung erlangt hat und die mit dem Riesling, den wir hier in Deutschland kennen, nichts zu tun hat“, ergänzt der Kenner. Rhein-Riesling gehöre aber auch zu den bedeutendsten Weißweinreben, die in Österreich heimisch sind und die neben dem Grünen Veltliner den Ruf Weißweine aus Österreich begründen.

„Wie in allen anderen Weinanbaugebieten hat sich aber auch der internationale Mainstream in Österreich etabliert“, weiß Finkler. Chardonnay und Sauvignon Blanc gehörten ebenfalls zu den bedeutendsten Weißweinreben, die sich in Österreich nach französischem und internationalem Vorbild schon lange etabliert hätten. Finkler: „Die Situation in Sachen Wein weist in Österreich viele Ähnlichkeiten mit der in Deutschland auf, aber es gibt doch eine Fülle unterschiedlicher Aspekte, so dass auch der Weinbau in Österreich seine eigenen Facetten hat und damit auch ganz besondere Entdeckungen möglich macht.“ Das Weinseminar ist für Einsteiger geeignet, da es einen Überblick über klassische Weißweinsorten vermittelt. Der Preis: 19 Euro.



Anmeldung Tel. (0 68 61) 82 91 00, E-Mail info@vhs-merzig-wadern.de.