| 20:19 Uhr

Verbraucherzentrale gibt Tipps
Verbraucherzentrale gibt Tipps zu Reparaturen am Haus

Moderne Fenster können bei fachgerechtem Einbau Energie sparen.
Moderne Fenster können bei fachgerechtem Einbau Energie sparen. FOTO: hilzinger Fenster GmbH / dpa-tmn
Merzig. Nach dem Winter müssen an vielen Häusern kleinere und größere Reparaturen durchgeführt werden. Kälte, Nässe und Sturm haben den Häusern zugesetzt. Manche kombinieren diese Reparaturen gleich mit Maßnahmen zur Energieeinsparung. Ob dies nun die Dämmung des Dachs oder neue Fenster sind, der Saarländer baut gern selbst. Das wissen die Verbraucherschützer aus Erfahrung.

„Das Selbermachen birgt allerdings auch viele Risiken und mögliche Fehlerquellen, die ein Laie nicht immer gleich überschaut“, sagt Reinhard Schneeweiß, Architekt und Energieberater der Verbraucherzentrale. „Es haben beispielsweise schon Heimwerker bei der Dachdämmung die Aluminiumbeschichtung des Dämmmaterials fälschlicherweise nach außen gelegt – und dies in sorgfältiger und gewissenhafter Arbeit.“ Solche Pannen lassen sich vermeiden, wenn man sich vorher gründlich über den fachgerechten Umgang mit Bau- und Dämmmaterialien informiert.


Anbieterunabhängige Informationen zu allen Fragen der Energieeinsparung bieten die Energieberater der Verbraucherzentrale des Saarlandes. Die Energieberatung der Verbraucherzentrale wird nach Worten der Verbraucherschützer gefördert vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie.

Termine zur persönlichen Beratung können unter der Telefonnummer (08 00) 8 09 80 24 00 (kostenfrei) oder direkt bei einem der 19 Beratungsstützpunkte im Saarland vereinbart werden.
In Merzig sind die Beratungen in der Verbraucherberatungsstelle, Am Gaswerk 10; Anmeldungen sind möglich unter der Telefonnummer (0 68 61) 54 44 oder unter der Telefonnummer. (06 81) 5 00 89 15.