| 00:00 Uhr

VdK Bietzerberg fährt im September in die Lausitz

Bietzen. mtn

Eine sechstägige Studienreise in die Unter- und Oberlausitz unternimmt der VdK-Ortsverband Bietzerberg vom 20. bis 25. September. Am Tag der Hinreise geht die Fahrt zuerst nach Weimar, wo die Teilnehmer wahlweise das Konzentrationslager Buchenwald besuchen oder die Stadt erkunden. Anschließend geht es ins Vier-Sterne-Hotel in Sebnitz mit Übernachtung und Halbpension . Am zweiten Tag steht ein Besuch des Neumarktes und der Frauenkirche in Dresden an. Am Nachmittag fahren die Teilnehmer über Pillnitz zur Bastei im Elbsandsteingebirge. Am dritten Tag führt eine Exkursion zum Schloss Moritzburg, bevor es in die Porzellanstadt Meißen geht. Am vierten Tag starten die Reisenden zu einer Tagesfahrt durch die Unter- und Oberlausitz und besuchen unter anderem die Stadt Görlitz an der polnischen Grenze. Am vorletzten Tag der Reise geht es zur Kahnfahrt durch den Spreewald in die Stadt Lübbenau. Am sechsten und letzten Tag begeben sich die Teilnehmer auf die Heimreise und statten unterwegs der Barockstadt Gotha einen Besuch ab.

Die Reiseleistungen beinhalten: Hin- und Rückfahrt im Fernreisebus, Frühstück auf der Hinreise , alle Sonderfahrten vor Ort, fünf Übernachtungen in einem Vier-Sterne-Hotel mit Halbpension , sämtliche Eintritte und Führungen sowie die Kahnfahrt im Spreewald.

Anmeldung und Informationen zu den Fahrtkosten beim Vorsitzenden des VdK-Ortsverbandes Bietzerberg, Werner Ludwig , Tel. (0 68 61) 68 46.