1. Saarland
  2. Merzig-Wadern
  3. Merzig

Trompetenspiel mit ungarischer Hingabe

Trompetenspiel mit ungarischer Hingabe

Merzig. Er gilt als Ausnahmeerscheinung seiner Generation und ist auf den Podien der Welt zu Hause - Gábor Boldoczki, mit dem Echo-Klassik-Preis 2008 als "Instrumentalist des Jahres" ausgezeichnet. Er gastiert am Dienstag, 7. Dezember, in der Merziger Stadthalle. Mit seinem genialen Trompetenspiel begeistert der 1976 in Ungarn geborene Musiker das Publikum rund um den Globus

Merzig. Er gilt als Ausnahmeerscheinung seiner Generation und ist auf den Podien der Welt zu Hause - Gábor Boldoczki, mit dem Echo-Klassik-Preis 2008 als "Instrumentalist des Jahres" ausgezeichnet. Er gastiert am Dienstag, 7. Dezember, in der Merziger Stadthalle.Mit seinem genialen Trompetenspiel begeistert der 1976 in Ungarn geborene Musiker das Publikum rund um den Globus. Seine teils akrobatische Finger- und Zungenfertigkeit verbindet sich mit ungarischer Leidenschaft und Hingabe. Hinzu kommen Musikalität und Persönlichkeit in einem Maße, wie sie in der jungen Trompetergeneration eher selten zu finden sind. Die Süddeutsche Zeitung bezeichnete Boldoczki als "würdigen Nachfolger" von Maurice André.

Von der Presse mit Superlativen wie "Trompetenwunder des dritten Jahrtausends" oder als "neuer Star am Trompetenhimmel" überhäuft, spielt Boldoczki, begleitet vom Franz Liszt-Kammerorchester - einem der renommiertesten Orchester Europas - Werke von Vivaldi, Händel, Bach, Donizetti und Bartok. red

Das Konzert am Dienstag, 7. Dezember, beginnt um 20 Uhr. Infos und Tickets sind bei der Kreisstadt Merzig/Kulturbüro unter Tel. (0 68 61) 8 54 99 oder unter www.ticket-regional.de erhältlich.

www.gabor-in-concert.com