Schießen: Treffsichere Schützen von der Saar

Schießen : Treffsichere Schützen von der Saar

Gold, Silber und Bronze für Sportler aus unserem Land bei Bundesmeisterschaften.

Erfreulich erfolgreich waren die Teilnehmer des Schützenverbandes Saar bei zwei Deutschen Meisterschaften in Bayern. Es begann in Hallbergmoos, wo die Blankbogenschützin Anna Heß von Diana Düppenweiler bei der DM WA im Freien mit 558 Ringen die Silbermedaille gewann.

Weiter ging es bei den Deutschen Meisterschaften in München - Hochbrück, wo auf der Olympiaschießanlage der Rehlingen-Siersburger Hans-Otto Kutrieb gleich zwei Mal erfolgreich war. So siegte er in der Klasse SH2/AB2 sowohl in der Disziplin KK 100m mit 297 Ringen, als auch mit dem Luftgewehr liegend, wo er mit 600 Ringen die höchstmögliche Ringzahl erreichte und somit neue deutsche und saarländische Rekorde einstellte.

Eine weitere Goldmedaille errang in der Disziplin Flinte Doppeltrap der Homburger Frank Best mit 124 Scheiben, der somit in der Seniorenklasse Deutscher Meister wurde. Für eine Überraschung sorgte die Quierschiederin Deborah Lambert, die in der Disziplin KK Gewehr Zielfernrohr mit 286 Ringen den zweiten Platz belegte und somit in dieser offenen Klasse bis auf einen sogar alle Männer hinter sich ließ.

Einen weiteren zweiten Platz und damit die Deutsche Vizemeisterschaft gewann noch mit dem Luftgewehr in der Klasse SH 3 (Sehbehindert) die Heckendalheimerin Selina Summer mit 579 Ringen, und einen dritten Rang belegte in der Klasse SH1/AB1mit der Freien Pistole der Alsweiler Alfons Gemmel mit 491 Ringen.

Damit haben die Schützinnen und Schützen des Saar-Landesverbandes in diesem Jahr bisher 19 Medaillen bei den verschiedenen Deutschen Meisterschaften gewonnen. Dabei stehen die Meisterschaften im Auflageschießen in Dortmund und Hannover, wo die sarländischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer meist auch noch erfolgreich waren, noch aus.

Hinzu kommt noch ein vierter Platz bei den Europameisterschaften im Feldbogen durch die Büschfelderin Bianca Speicher, die sich erst im Finalkampf um den dritten Rang geschlagen geben musste.

Mehr von Saarbrücker Zeitung